Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Aichach lässt sich nicht stoppen

Futsal

24.01.2019

Aichach lässt sich nicht stoppen

Der BC Aichach (blaue Trikots, hier im Spiel gegen den TSV Friedberg) wurde souverän Landkreismeister der B-Junioren.
Bild: Helmut Brandmayr

Bei der Landkreismeisterschaft geben die B-Junioren aus der Kreisstadt den Ton an. Eine Rote Karte trübt aber die Freude. Hollenbach fährt auch zum Kreisfinale.

Makellos war die Bilanz der B-Junioren des BC Aichach in der Finalrunde der Aichach-Friedberger Landkreismeisterschaft. Die U17-Youngster des Kreisligisten setzten sich in der Aichacher Vierfachhalle ohne Punktverlust durch und sicherten sich mit 10:1 Toren und 15 Punkten klar den Titel. Die SG Hollenbach/Petersdorf belegte mit acht Punkten den zweiten Platz, vor dem favorisierten Kreisliga-Spitzenreiter TSV Friedberg und dem Kissinger SC.

Spielleiter Helmut Brandmayr sprach dann auch von einem hochverdienten Erfolg der Aichacher. „Die waren in jedem Spiel einfach eine Klasse für sich“, meinte er. Allerdings sah Brandmayr auch den TSV Friedberg spielerisch auf einem hohen Niveau. „Aber die Friedberger haben ihre Chancen nicht konsequent genutzt, sonst wäre mehr drin gewesen“, so der Spielleiter. Dies nutzte dann die Spielgemeinschaft Hollenbach/Petersdorf und landete in der Endabrechnung vor den Friedbergern. Zum Lohn darf die Spielgemeinschaft als Vizemeister nun zusammen mit dem Landkreismeister BC Aichach am kommenden Samstag bei der Augsburger Jugendkreis-Endrunde (Austragungsort ist die Schulturnhalle Nord in Aichach) vertreten.

Der BC Aichach traf bereits im Auftaktspiel auf den Kreisliga-Spitzenreiter und Mitfavoriten TSV Friedberg. Luis Fischer und Kessiena Engelhart ließen den Hausherrn jubeln und mit einem 2:0-Sieg stellte der BCA die Weichen auf Kurs Landkreistitel. Das dritte Turnierspiel zeigte deutlich auf, dass die Vergabe des Titels nur über die beiden Kreisligisten führen würde. Die Aichacher standen sehr diszipliniert und trugen ihre Vorstöße sehr druckvoll vor. Friedberg scheiterte dabei im Gegenzug am starken BCA-Schlussmann Tim Ratzeck, der die Null festhielt. Zuvor hinterließen die vier weiteren Teilnehmer in den Eröffnungsspielen einen durchschnittlichen Eindruck. Am ehesten gefiel noch die SG Hollenbach/Petersdorf beim 0:0 gegen den Kissinger SC mit durchdachten Aufbauspiel. Durch einen Treffer von Spielführer Alket Nrecaj bezwang der BC Aichach bei seinem zweiten Auftritt die SG Paar- und Eisbachtal denkbar knapp mit 1:0, ehe im Derby die SG Klingen, die von SG Mauerbach-Coach Martin Burkhart betreut wurde, mit 4:0 glatt rasiert wurde. Alket, Felix Rieger, Luis Fischer und Eren Akin trafen für den stark aufspielenden BC Aichach. Im vierten Spiel gegen die SG Hollenbach setzte sich der BCA dann erneut knapp mit 1:0 durch. Luis Fischer erzielte den Treffer. Ein negativer Höhepunkt dann allerdings der Einstieg von Alket Nrecaj kurz vor dem Spielende, als er im Strafraum mit einer Grätsche seinen Gegenspieler von den Beinen holte und dafür die Rote Karte sah. Auf dem Weg zum Titel ließ sich der BC Aichach aber nicht mehr stoppen. Tim Ratzeck, Luca Hörmann, Alket Nrecaj, Felix Rieger, Can Rachid, Hasan Dal, Eren Akin, Luis Fischer, Gregor Müller und Kessiena Egnelhart sammelten mit einem 2:1-Erfolg über den Kissinger SC den fünften Tagessieg ein. Rieger und Fischer trafen für die Alexander Maier-Truppe.

Die SG Hollenbach/Petersdorfmit Semih Yigit, Yannick Wiest, Lukas Huber, Martin Lang, Tobias Funk, Elias Ruisinger, Julian Lang, Julian Nefzger und Samuel Högg kletterte auf den zweiten Rang durch den 2:1-Erfolg im letzten Spiel gegen die SG Klingen. Julian Lang und Elias Ruisinger erzielten dabei die Treffer.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren