1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Friedberger Teams spielen nur remis

Kreisliga Ost

25.03.2019

Friedberger Teams spielen nur remis

Das war die größte Chance des TSV Friedberg (schwarz-weiß) im Spiel gegen Münster: Patrick Bülles scheiterte aber am Münsteraner Torhüter – und so blieb es beim 0:0.
Bild: Otmar Selder

Spitzenreiter TSV Friedberg findet kein Loch in der Mauer des SV Münster und der BC Rinnenthal patzt auf eigenem Platz gegen Schlusslicht DJK Lechhausen.

Die Konkurrenz konnte aus dem überraschenden Punktverlust des Tabellenführers TSV Friedberg (0:0 gegen SV Münster) kein Kapital schlagen. Der BC Rinnenthal kam daheim gegen Schlusslicht DJK Lechhausen ebenso über ein Remis nicht hinaus wie der SC Griesbeckerzell in Langenmosen. Und Alsmoos/Petersdorf ließ beim BC Aichach gar gleich alle drei Punkte liegen.

TSV Friedberg – SV Münster 0:0 Die ohne ihren verletzten Spielertrainer Florian Steppich angetretenen Münsteraner entführten mit einer Abwehrschlacht sondersgleichen einen Punkt von der Hans-Böller Straße. Von Anfang an nahmen sie die wichtigen TSV-Leute in Manndeckung, standen gut und kämpften wie die Löwen. Den Friedbergern fiel allerdings zum Leidwesen ihren Trainers Ali Dabestani nichts ein, um die Abwehr der Gäste auszuhebeln. Vor allem in der ersten Halbzeit ließ der Tabellenführer Ideen, Tempo und Einsatzwillen vermissen. Nach dem Wechsel schien sich alles in Wohlgefallen aufzulösen, als nacheinander Bülles, Raic und Co. endlich zu Torabschlüssen kamen. Aber der sehr starke Keeper Florian Hedorfer und die dichte Mauer waren nicht zu überwinden. Friedbergs Torwart Markus Zimmermann musste nicht ein einziges Mal einen Ball parieren. Den Endspurt der Friedberger mit den neu ins Spiel gebrachten Kräften Peter Müller, Simon Bunk und Timo Baur überstanden die tapferen Gäste in Anwesenheit der Kreisvorsitzenden Carola Haertel mit Glück und Geschick. (pt).

Friedberg Zimmermann, Haug (60. Bunk), Bür, Bytyqi, Winter, Boser, Pietruska (82. Baur), Rajc (67. Müller), Bülles, Franz, Pfeifer. – Tore Fehlanzeige – Zuschauer 120 – Schiedsrichter Josef Simnacher (Dürrlauingen)

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

BC Rinnenthal – DJK Lechhausen 1:1 Nur zu einem Unentschieden kam der BC Rinnenthal gegen Schlusslicht Lechhausen. Zwar kamen die Hausherren nicht richtig ins Spiel, doch gelang ihnen mit der ersten Chance das 1:0. Die DJK-Abwehr brachte nach einer Hereingabe von Surauer den Ball nicht weg und Markus Rolle war zur Stelle. Wenig später musste er verletzungsbedingt ausscheiden – für ihn kam Alexander Demel. Der scheiterte gleich darauf mir einem Solo an DJK-Keeper Linhardt. Der BCR zeigte im Sturm gute Ansätze, in der Abwehr haperte es. Immer wieder nutzte Lechhausen Abspielfehler und kam zu Chancen. Christopher Fischer traf so in der 38. Minute nur den Pfosten.

Pech hatte der BCR in der 38. Minute: Ein klares Handspiel im Strafraum wurde nicht geahndet. Fast im Gegenzug nutzte Christopher Fischer einen Fehler in der BCR-Abwehr aus und versenkte das Leder zum verdienten 1:1-Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte bot sich ein ähnliches Bild. Rinnenthal mühte sich, doch den Rolle-Losert-Schützlingen gelang an diesem Tag nicht allzu viel. Von Lechhausen war mehr zu sehen, die vielen Freistöße für die Gäste brachten aber nichts ein. Da auch im BCR-Strafraum eine Hand-Situation nicht gepfiffen wurde, blieb es beim gerechten Remis. (mapf)

BCR Fuhrmann, Greinbold, Schlatterer, Stadler (46. Raabe), Treffler, Losert, Oswald, Graf (78. Reisinger), Rolle (8. Demel) Surauer, Bradl – Tore 1:0 Rolle (5.), 1:1 Fischer (41.) – Schiedsrichter Elias Tiedeken (Augsburg) – Zuschauer 150

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren