Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Johann Pany bleibt das Aushängeschild

Schießen

27.05.2015

Johann Pany bleibt das Aushängeschild

Johann Pany aus Ried bleibt das Maß aller Schützendinge im Gau Friedberg. Er wurde bei den „Oberbayerischen“ Zweiter.
Bild: Josef Reitner

Der Rieder wird mit dem Luftgewehr Vizemeister bei den "Oberbayerischen". Schöne Leistungen auch von Josef Weiß, Julia Huster und Nicole Lindermayr

Mit 98 Sportlern war der Sportschützengau Friedberg bei den Oberbayerischen Meisterschaften in München-Hochbrück vertreten. Die Medaillenausbeute ließ jedoch etwas zu wünschen übrig.

Voller Zuversicht trat das Zimmerstutzenteam der SG Ried als Titelverteidiger der Altersklasse in München an. War’s die Hitze oder lag’s an der Konzentration? Jedenfalls erzielte man nicht die erhoff-ten Resultate und das hatte bittere Auswirkungen. Mit schmeichelhaften 787 Ringen und Platz 14 blieben Johann Pany (271/12.) Martin Haider (263/34.) und Reinhold Müler weit unter ihren Möglichkeiten und haben damit sogar die Qualifikation zur Bayerischen verpasst. Auch Stefan Hieble (SG Ried/263 /33.) und Peter Wintermayr (Tell Dasing /262/36.) scheitern knapp an der Hürde von 264 Ringen.

Somit haben sich nur Johann Pany und bei den Herren Markus Pfister (SG Ried) mit 270 Ringen (23. Platz) qualifiziert. Ebenso knapp unter dem Limit lagen auch Johann Keller, der in der Seniorenklasse mit 259 Ringen Rang 35 belegte, sowie Michaela Hirschberger von KK Mering, die bei den Damen mit 263 Rin-gen auf den 23.Platz kam. Besser trafen die Luftgewehrschützen, allen voran Johann Pany, der mit sehr guten 388 Ringen den zweiten Platz in der Altersklasse erreichte. Zusammen mit Raphael Müller (381/19.) und Reinhold Müller, der mit schwachen 365 Ringen (112.) ein Debakel erlebte, erreichte das Team mit 1134 Ringen den achten Platz. Neben Cäcilia Stadtherr ( Merching), die in der Damen-Altersklasse mit 378 Ringen den zwölften Platz belegte, konnte sich auch Florian Hirschberger (Mering) bei den Herren mit guten 386 Ringen (37.) qualifizieren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei den Damen schoss Julia Huster (Heinrichshofen) starke 388 Ringe, womit sie den 16. Platz belegte. Ebenso für die bayerische Meisterschaft qualifizierte sich auch Michaela Hirschberger (Mering), die mit 384 Ringen auf Rang 44 notiert wurde. In einem starken Teilnehmerfeld der LG-Auflageschützen zeigten sich bei den Senioren A die Kissinger Josef Weiß mit 297 Ringen (zwölfter Platz) und Georg Scharnagl (290/66.), sowie Lorenz Kalz von Bacherleh Steinach mit 292 Ringen (47.) treffsicher. In der Teamwertung kam Kissing mit 871 Ringen auf den zwölften Platz und Steinach erreichte mit 865 Ringen Rang 17. Auch Herbert Metzger vom Schützenkranz Wulfertshausen löste bei den Senioren B mit 291 Ringen (44.) das Ticket zur Bayerischen Meisterschaft. Durch die gute Nachwuchsarbeit im Gau haben mit jeweils 175 Ringen auch Luis Lindermayr (Haberskirch/37.) und Leon Hunner (ottmaring/39.), sowie Lisa Blank (Heinrichshofen) mit sehr guten 180 Ringen (36.) und Franziska Schuß (SG Ottmaring/ 172/80.) einen Startplatz bei der Bayerischen. In der Jugendklasse konnten Andreas Schuß (SG Ottmaring) mit 373 Ringen (12.) und Lena Beutlrock (Haberskirch) mit 376 Ringen (22.) voll überzeugen, während der Egenburger Lukas Müßler (366/26.) und sein Bruder Daniel bei den Junioren A mit 375 Ringen hauchdünn an der Qualifikation scheiterten. Etwas besser traf Dominik Baur von der SG Bachern. Mit 378 Ringen hat er sich, wie auch Nicole Lindermayr (Haberskirch), die mit 380 Ringen (25.) überzeugte, qualifiziert.

Bei den B-Juniorinnen glänzten Sabrina Eckert (Kissing/42.) und Nina Mang (Egenburg/48.) mit 378 und 377 Ringen. Simon Schuß (Ottmaring) lag mit 373 Ringen auf dem 14. Platz der B-Junioren. Im KK 3x20 Programm kam Hans-Jürgen Späth (KK Harthausen) mit 542 Ringen auf Rang 16.

Die Luftpistolen-Schützen lieferten Magerkost, hochklassige Resultate blieben Mangelware. Am zielsichersten waren mit 363 Ringen und Platz 64 noch Andreas Rauch (Merching), sowie Andreas Hartl (Freienried/362/70.), womit beide allerdings knapp unter dem Einzellimit von 367 Ringen liegen.

Einziger Teilnehmer der Meisterschaft im Pistolenbereich ist Michael Scheu von Bacherleh Steinach. Mit der Standardpistole erzielte der Seniorschütze mit 522 Ringen den siebten Platz in der Altersklasse. Auch mit der KK-Sportpistole erwies er sich mit 532 Ringen und Rang zwölf bei den Senioren als zielsicher. (rmü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren