Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kissings Zweite trifft kurz vor Schluss

Kreisklasse Augsburg Mitte

30.10.2017

Kissings Zweite trifft kurz vor Schluss

Marius Horak vom KSC II (rechts) ist schneller am Ball als Merchings Moritz Willis.
Bild: Michael Hochgemuth

Merching unterliegt mit 2:3 im Derby. Merings Reserve holt auswärts einen Punkt. Ottmaring schlägt den TSV Schwaben Augsburg II.

Der TSV Merching unterliegt im Derby in der Kreisklasse Augsburg-Mitte dem KSC II. Merings Reserve holt einen Punkt. Ottmaring auswärts erfolgreich

TSV Merching – Kissinger SC II 2:3 Eine Pleite musste der TSV Merching im Derby gegen den Kissinger SC II hinnehmen. „Es macht sich Enttäuschung breit. Obwohl wir gut spielen, werden wir nicht belohnt“, sagte der Merchinger Vizevorstand Martin Schmelcher. Ein Doppelschlag der Gäste drehte innerhalb von zwei Minuten kurz vor Pause die Partie: Große und Diagne machten aus der 1:0-Führung nach dem Elfmetertreffer von Jürgen Pestel in der 29. Minute eine 2:1- Führung für die Kissinger. „Wir waren bis dorthin klar besser. Das darf nicht passieren“, ärgerte sich Schmelcher und fügte an: „Die Jungs haben aber Moral gezeigt“. Die Hausherren glichen in Person von Torjäger Willis in der zweiten Hälfte aus. Doch nur fünf Minuten vor dem Abpfiff versetzte Bruns-Tudela Merching den Nackenschlag, als er mitten in einer Drangphase der Gastgeber einen Stellungsfehler der Defensive ausnutzte und zum 3:2 Siegtreffer einschob.

TSV Merching Failer, Fries, P. Gaag (46. Voß), Willis, J. Pestel, M. Bauer, Reislaender (46. J. Gaag), Hohenester, Walterspiel, Mendel (46. G. Bauer), A. Pestel

Kissinger SC II Köchl, Genitheim, Bruns-Tudela, Kauer, Faber, Diagne (89. R. Gaag), Pongratz, Große, Magherusan (75. Dosch), Berglmeir, Horak

Tore 1:0 EF Pestel (28.), 1:1 Große (43.), 1:2 Diagne (44.), 2:2 Willis (66.), 2:3 Brunds-Tudela (85.) – Zuschauer 50

TJKV AugsburgSV Mering II 1:1 Einen wichtigen Last-Minute-Punkt im Abstiegskampf erkämpfte sich die zweite Mannschaft des SV Mering bei ihrem Auswärtsspiel in Augsburg. „Das war heute vor allem auch für die Moral der Truppe ganz wichtig. Wir sind nach einem Rückstand zurückgekommen und haben uns belohnt“, lobte MSV-Coach Rainer Bacher. Dabei fiel der Ausgleichstreffer erst fünf Minuten vor dem Abpfiff: Kitzberger netzte zum 1:1-Unentschieden ein. Zuvor hatte Hakerek die Gastgeber in Führung gebracht, der einen zu kurzen Rückpass zum Keeper abfing und einschob. Doch vor allem in der zweiten Hälfte drängte Mering auf den Ausgleich und war sogar nahe am Sieg.

Tore 1:0 Hakerek (28.), 1:1 Kitzberger (85.) – Zuschauer 45

TSV Schwaben Augsburg II - SVO 1:2 Die kleinen Schwaben gingen nach einer Viertelstunde durch einen abgefälschten Drehschuss von Doll in Führung, doch Ottmarings Ankner glich drei Minuten später zum 1:1 aus. Nach 65 Spielminuten stocherte Müller eine Ankner-Flanke zur 2:1 Führung für den SVO über die Linie. Kurz vor Spielende hatten die Violetten die Chance zum Ausgleich, der Kopfball nach einem Freistoß ging jedoch knapp vorbei. Die endgültige Entscheidung verpasse auch der SVO, ihre Konterchancen fanden nicht den Weg ins Schwaben-Tor. (ago)

Tore 1:0 Doll (14.), 1:1 Ankner (17.), 1:2 Müller (63.) – Zuschauer 40

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren