1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Laimering gewinnt knapp gegen Ottmaring

A-Klasse Aichach

27.08.2017

Laimering gewinnt knapp gegen Ottmaring

Laimerings Manuel Müller (links) und Ottmarings Matthias Wörle traten im Derby gegeneinander an. Der FCL gewann mit 1:0.
Bild: Reinhold Rummel

Die SF Friedberg machen bei der SG Mauerbach zu viele Fehler. BCR II schlägt Hammerschmiede mit 3:1. Bachern unterliegt Tandern mit 2:4. Wulfertshausen lässt Weilach abblitzen.

In der A-Klasse Aichach sind die Fußballer von den Sportfreunden Friedberg schlecht in den Partie in Mauerbach gestartet. Auch die Sport-Freunde Bachern unterlagen in Tandern. Laimering/Rieden besiegte im Derby Ottmaring mit 1:0. Rinnenthal II strich zu Hause gegen Hammerschmiede II mit einem 3:1 ebenfalls zwei Punkte ein und Wulfertshausen gewann gegen Weilach.

SG Mauerbach – SF Friedberg 3:1 In der ersten Viertelstunde legten die Hausherren den Grundstein zum Sieg gegen eine pomadig auftretende Sportfreunde-Mannschaft die mit individuellen Fehlern dem Gegner das Toreschießen leicht machte. Bereits in der 6. traf Dominik Brunner zum 1:0 und fünf Minuten später erhöhte Andreas Fürst auf 2:0. Danach wurde das Spiel ausgeglichener, aber die Friedberger kamen erst in der zweiten Halbzeit auf Touren. Bereits in der 52. verkürzte Alex Demel nach Freistoß von Simon Metzger auf 1:2 und plötzlich lief es bei den Sportfreunden. Die größte Torchance zum Ausgleich hatte der eingewechselte Florian Aichler in der 65. Minute, als er aus wenigen Metern den Ball nicht richtig unter Kontrolle brachte. Gegen weit aufgerückte Friedberger erzielte Martin Baur mit einem Konter in der 90. den 3:1-Endstand. (FSE)

Tore 1:0 (6.) Brunner, 2:0 (11.) Andreas Fürst, 1:2 (52.) Demel, 3:1 (90.) Baur – Zuschauer 60

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

BC Rinnenthal II – SV Hammerschmiede II 3:1 Die zweite Garnitur des BC Rinnenthal konnte im zweiten Heimspiel den ersten Sieg in der A-Klasse Aichach feiern. Gegen einen harmlosen Gegner aus der Hammerschmiede waren die Hausherren über 90 Minuten klar spielbestimmend und hätten bei klarerer Chancenverwertung auch höher gewinnen können. Die beiden ersten Tore erzielte Torjäger Tarek Raboue bereits in der ersten Halbzeit. Nach einem Gegentreffer durch Suck, machte Piehler in der 89. Minute per Foulelfmeter den Deckel drauf.

Tore 1:0 Raboue (24.) 2:0 Raboue (36.) 2:1 Suck (58.) 3:1 Piehler (89./FE) – Gelb-Rot Peschl (89./SVH) – Zuschauer 80

FC Laimering/Rieden – SV Ottmaring II 1:0 Zum Matchwinner avancierte dereingewechselte Abteilungsleiter Josef Anker, dem in der 82. Minute mit einem Kopfballltreffer das Tor des Tages gelang. Trotz hoher Überlegenheit gelang dem FC Laimering, der ohne den verletzten Spielertrainer Nöbel antrat, kein Treffer. Christoph Haas und Fabian Beier vergaben die besten Chancen. Ottmaring kam nach dem Wechsel besser ins Spiel und hätte durchaus einen Punkt verdient gehabt.

Tor 1:0 Ankner (82.) – Zuschauer 50

FC Tandern – SF Bachern 4:2 In einer packenden Partie setzte sich die Heimelf letztlich nicht unverdient durch. Schlüsselszene war die 27. Spielminute, als Torhüter Nicolas Daumiller den Foulelfmeter von Niklas Arnold abwehrte, nachdem Gästspielertrainer Zankbak gefoult worden war. Wenig später glich dann Anil Zambak den Führungstreffer von Moustapha Dieng aus. Thorsten Stemate brachte Tandern nach einer Stunde in erneut in Führung, die Korbinian Kölbl auf 3:1 ausbaute. Als Julian Böhm der Anschlusstreffer gelang, wurde es noch einmal spannend, aber Hannes Winter machte den Heimsieg perfekt.

Tore 1:0 Dieng (25.), 1:1 Zambak (30.), 2:1 Steamte (65.), 3:1 Kölbl (75.), 3:2 Böhm (80.), 4:2 Winter (90.) – Zuschauer 100

SV Wulfertshausen – TSV Weilach 4:2Bestens eingestellt hatte Trainer Schaller Absteiger SV Wulfertshausen auf den Spitzenreiter aus Weilach. Bereits nach einer Viertelstunde führte man durch die Treffer von Dimitrjis Suvorovs, Tim Halbauer und Adrian Würsching mit 3:0. Erst mit dem Pausenpfiff gelang dem Favoriten der Treffer zum 1:3. Wulfertshausen agierte auch nach dem Wechsel sehr diszipliniert in der Defensive und Maximilian Wolf sorgte für die Vorentscheidung mit dem Treffer zum 4:1. Matthias Merkl gelang lediglich noch der 2:4-Endstand aus Weilacher Sicht beim starken Auftritt der Wulfertshauser.

Tore 1:0 Suvorovs (5.), 2:0 Halbauer (10.), 3:0 Würsching (17.), 3:1 Appel (44.), 4:1 Wolf (70.), 4:2 Merkl (87.), Zuschauer 70

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20181014-TSVJ%c3%b6rgMarquart-FCA-2.tif
KreisklasseAichach

Reduziertes Programm

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden