Newsticker
Hälfte der Bundesländer mit Inzidenzwert unter 100
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Unterallgäu: Digitale Alarmierung verzögert sich: Es hängt am Ministerium

Unterallgäu
28.11.2019

Digitale Alarmierung verzögert sich: Es hängt am Ministerium

Blick in die Integrierte Leitstelle in Krumbach.
Foto: Christian Kirstges (Archiv)

Der Rettungs-Zweckverband wartet auf eine Bescheinigung aus München. Deshalb wird ein wichtiger Termin wohl platzen.

Gefunkt wird bereits digital, alarmiert werden die Einsatzkräfte aber nach wie vor analog. Das soll sich nächstes Jahr ändern. Ab Juli 2020 soll die Integrierte Leitstelle Donau-Iller, zuständig für die Landkreise Günzburg, Neu-Ulm, Unterallgäu und die kreisfreie Stadt Memmingen, dazu technisch in der Lage sein. Das ist auch der früheste Termin, zu dem dies in Bayern möglich sein wird. Doch wie jetzt in der Versammlung des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Donau-Iller im Günzburger Landratsamt erklärt wurde, ist dieser Termin wahrscheinlich nicht zu halten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren