Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Kreis Neu-Ulm/Krumbach, Unterallgäu: Volle Krankenhäuser, längere Wege: Warten auf den Krankentransport

Kreis Neu-Ulm/Krumbach, Unterallgäu
24.11.2021

Volle Krankenhäuser, längere Wege: Warten auf den Krankentransport

Die Krankentransporte dauern aktuell länger im Gebiet der Integrierten Leitstelle Donau-Iller.
Foto: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Plus Die Krankenhäuser in der Region arbeiten wegen der angespannten Corona-Lage am Limit. Das macht sich auch bei den Krankentransporten bemerkbar.

In den Landkreisen Neu-Ulm, Unterallgäu, Günzburg und in der Stadt Memmingen kann es momentan zu längeren Wartezeiten bei den Krankentransporten kommen. Das teilt die Integrierte Leitstelle Donau-Iller des Bayerischen Roten Kreuzes in Krumbach mit, die die Einsätze des Rettungsdienstes und der Feuerwehren in diesem Bereich koordiniert. Zu tun hat das mit den vollen Krankenhäusern, erklärt der Leiter der Leitstelle, Reiner Wolf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.