Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Burlafingen setzt ein Ausrufezeichen

Bezirksliga-Stenos

12.11.2018

Burlafingen setzt ein Ausrufezeichen

Sieg gegen den SC Staig, Türkspor bleibt vorn

Tabellenführer Türkspor Neu-Ulm verteidigte durch den 2:1-Sieg im Spitzenspiel beim SV Thalfingen seinen Zweipunkte-Vorsprung auf die SSG Ulm. Der SV Tiefenbach bleibt durch den 2:1-Erfolg beim TSV Langenau dem Führungsduo auf den Fersen. Am anderen Ende der Tabelle setzte Burlafingen durch einen 2:0-Sieg gegen den SC Staig ein Ausrufezeichen.

SC Türkgücü Ulm – SV Asselfingen 5:2 (1:2). Asselfingen hatte vor der Pause Vorteile und führte durch die Treffer von Gabriel Friedrich (10.) und Martin Sachs (45.) verdient. Carlos Geric (26.) gelang zwischenzeitlich der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel entschied Geric dann mit seinem lupenreinen Hattrick die Partie (54., 55., 85.). Zuvor hatte Filippo Moscatello die Gästeführung egalisiert (50.).

SSG Ulm – SV Jungingen 3:2 (2:0). Für die SSG lief zunächst alles nach Plan. Björn Haußer sorgte mit seinen beiden Treffern für die Pausenführung (19., 29.). Nach dem Seitenwechsel kassierten die Gögglinger aber durch Tim Bärtele den Anschluss (56.). Jungingen witterte jetzt Morgenluft. Tobias Häußler traf nach einem Konter aber auf der Gegenseite (62.). Die Gäste kamen durch Maximilian Schweizer nur noch zum Anschluss (82.).

SF Dornstadt – FC Blaubeuren 2:4 (0:3). Blaubeuren führte durch Nicu Boldea (8., 35.) und Daniel Fernandes (19.) schier uneinholbar. Dornstadt aber kam durch Philip Brenner (55.) und Tim Noherr (85./FE.) heran. Ein Konter, den Daniel Fernandes in der 89. Minute abschloss, brachte dann die Entscheidung.

TSV Langenau – SV Tiefenbach 1:2 (0:1). Simon Zweifel profitierte bereits in der 4. Minute von einem Langenauer Bock und besorgte die Führung des SVT, Elias Wekemann traf nach Vorarbeit von Manuel Weber zum 0:2 (68.). Nachdem Louis Heinrich der Anschluss gelungen war (84.), hing Tiefenbachs Dreier aber am seidenen Faden.

FC Burlafingen – SC Staig 2:0 (0:0). Burlafingen hatte die Partie zu jeder Zeit im Griff, verpasste es vor der Pause allerdings, aus seinen Chancen Profit zu schlagen. Nach dem Seitenwechsel machten es Rafal Czerwinski (52.) und Jonas Löbert (55.) besser und entschieden das Spiel binnen drei Minuten.

TSV Erbach – SV Lonsee 3:4 (0:3). Erbach leistete sich zunächst viele Fehler und wurde durch Simon Wörz (31., 37.) und Reinhold Hildermann (36.) binnen sechs Minuten abgewatscht. Nach der Pause kämpfte sich der TSV durch die Treffer von Tim Maier (55.), Manuel Wegerer (60.) und Christoph Barth (75./FE.) in die Partie zurück. Der Lohn blieb aus, weil Hildermann einen erneuten Bock der Hausherren zum Sieg nutzte (83.)

SV Thalfingen – Türkspor Neu-Ulm 1:2 (1:2). Thalfingen verpennte die Anfangsphase und lag durch einen Doppelschlag von Marc Hämmerle früh mit 0:2 zurück (13., 16.). Marc Breithaupt gelang mit einem Handelfer der Anschluss (41.). Nach dem Seitenwechsel war der Aufsteiger klar besser, nutzte aber seine Chancen nicht. (mis)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren