Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Negativpremiere für den FV Illertissen II

Landesliga Bayern

02.05.2016

Negativpremiere für den FV Illertissen II

Team verliert erstmals gegen Aindling. Gute Egger Serie hat weiter Bestand

Im sechsten Aufeinandertreffen stand der FV Illertissen II erstmals gegen den TSV Aindling mit leeren Händen da. Bei der gestrigen 0:2-Auswärtspleite hatte der bayerische Fußball-Landesligist die erste Spielhälfte völlig verpennt. „Das war leb- und emotionslos“, ärgerte sich Trainer Markus Deibler. Es dauerte nur eine Viertelstunde bis zur Führung der Hausherren. Nach verunglücktem Rückpass von Simon Zweifel bedankte sich Daniel Ritzer mit dem 1:0. Daniel Deppner vollendete 20 Minuten später einen Konter zum 2:0-Endstand. In der Pause fand Deibler wohl die richtigen Worte. Sein Team kam wie verwandelt aus der Kabine und hatte durch Simon Allgaier auch gleich eine Großchance (48.). Aindling war fortan praktisch ohne nennenswerte Offensivaktion und musste zweimal auf der eigenen Torlinie klären. Zudem hatten die Hausherren Glück, dass der insgesamt schwach leitende Referee ein Foul im Strafraum an Maurice Strobel ungeahndet ließ. Strobel war klar umgerissen worden (72.). Obwohl Aindlings Daniel Ritzer in der Schlussphase nach einer Gelb-Roten Karte noch vom Feld musste, gelang Illertissen kein Treffer mehr.

FV Illertissen II: Krimmel – Zweifel, Fischer, Voß (46. Voß), R. Allgaier – Amann, Beneke (46. Tupella), S. Allgaier – Kräutter, De Benedictis, Kurz.

Beim 1:1 zwischen dem SV Raisting und dem SV Egg haben beide Serien gehalten. Raisting ist 2016 weiter ungeschlagen und Egg blieb im achten Spiel in Folge unbesiegt. Eine Halbzeit lang boten beide Mannschaften belangloses Abtasten, es gab kaum Torraumszenen. Max Baumgartner (19.), Ludwig Huber (25.) für die Gastgeber und Simon Schropp (35.) für den SV Egg schlossen ohne Erfolg ab. Nach der Pause wurde offener gespielt. Raistings Huber hatte die erste Chance (59.). Fünf Minuten später wurde der eingewechselte Manuel Schedel im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Schropp zum 0:1. Das Spiel wurde hektischer, Raisting besser. Das 1:1 durch Ludwig Huber wurde durch Eggs Torhüter Lukas Trum begünstigt (84.). Er hatte sich verschätzt und nach einem Zusammenprall mit einem Raistinger lag der Ball plötzlich in seinem Gehäuse. (jürs)

SV Egg: Trumm – Mi. Seidel, Heinle, Ehlert, Th. Schedel – J. Jehle, Chr. Jehle, S. Schropp, Singer (69. D. Schropp), B. Kees – Steck (52. M. Schedel).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren