Newsticker

Umfrage: Jeder zweite Deutsche hat Sorgen vor deutlichem Wieder-Anstieg der Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Pkw gerät in Brand, 26-Jähriger bedroht Feuerwehrleute

Ziemetshausen

17.05.2020

Pkw gerät in Brand, 26-Jähriger bedroht Feuerwehrleute

Am frühen Samstagmorgen geriet in einer leer stehenden Halle in Ziemetshausen ein Pkw in Brand.
Bild: Feuerwehrinspektion Günzburg

Einsatz am frühen Samstagmorgen in Ziemetshausen. Am Wochenende kam es zu mehreren Unfällen.

Am frühen Samstagmorgen wurde der Rettungsleitstelle Donau-Iller ein Brand in einer ehemaligen Autowerkstatt mitgeteilt. Bei Eintreffen der verständigten Feuerwehr aus Ziemetshausen stand eine männliche Person vor der Halle und versuchte, den Pkw-Brand mit einem Gartenschlauch abzulöschen. Dieser 26-jährige Mann, bei welchem es sich um den Bewohner des Gebäudes handelte, bedrohte laut Polizeibericht die eingesetzten Feuerwehrleute während der Löscharbeiten aus einem derzeit unbekannten Grund mit einem Schlagwerkzeug und beleidigte sie außerdem.

Er konnte durch die zwischenzeitlich hinzugezogene Polizeistreife der Polizeiinspektion Krumbach sowie einen weiteren Feuerwehrmann unter Kontrolle gebracht werden. Nachfolgend musste er aufgrund der Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er ärztlich überwacht wird. Ein weiteres Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude konnte durch den entschlossenen Einsatz der Feuerwehr verhindert werden, andere Personen wurden nicht verletzt.

Die ersten Ermittlungen vor Ort zum Grund des Brandausbruchs sowie zu den Gesamtumständen wurden laut Bericht der Polizei vom Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Die Brandursache ist derzeit nicht gesichert, die weiteren polizeilichen Untersuchungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen geführt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 25000 Euro geschätzt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

10000 Euro Schaden:

Am Samstag befuhr gegen 18.30 Uhr ein 30-jähriger Pkw-Fahrer die Krumbacher Heinrich-Sinz-Straße und wollte nach links in die Burgauer Straße einbiegen. Hierzu hielt er an der Haltlinie an. Ein bevorrechtigter Pkw-Lenker bog zu diesem Zeitpunkt laut Polizei nach links in die Heinrich-Sinz-Straße ein. Der 30-Jährige schätzte die Situation, so die Polizei weiter, falsch ein, fuhr zu früh los und stieß mit dem einbiegenden Pkw zusammen. Personen wurden hierbei nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 10000 Euro.

Zusammenstoß:

Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden ereignete sich am Freitagmittag gegen 12.00 Uhr in der Dr.-Schlögl-Straße in Krumbach. Eine 35-jährige Pkw-Fahrerin hatte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß in einer Haltebucht geparkt und zum Entladen eine Türe zur Straße hin geöffnet. Die 63-jährige Fahrerin eines Kleinbusses, die an dem geparkten Pkw vorbeifahren wollte, musste laut Polizei aufgrund von Gegenverkehr nach rechts ausweichen, wodurch es zum Zusammenstoß mit der offenstehenden Türe des geparkten Pkw kam. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Sachschaden an beiden Pkw in Höhe von circa 5500 Euro.

Ein weiterer Unfall mit Sachschaden passierte am Freitag gegen 16.40 Uhr in der Burgauer Straße in Krumbach. An der Kreuzung zum Weihergraben hatte sich der 35-jährige Fahrer eines Sattelzugs fälschlicherweise auf der Spur für „Geradeaus-Fahrer“ eingeordnet, obwohl er links abbiegen wollte. Um die Spur noch zu wechseln, setzte er laut Polizei zurück und übersah hierbei den hinter dem Sattelzug wartenden Pkw einer 26-jährigen Frau und fuhr auf diesen auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Nötigung:

Eine 23-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am Freitagmorgen gegen 8.40 Uhr die Staatsstraße 2025 von Balzhausen kommend in Richtung Burg. Hier wollte sie einen Lkw mit Anhänger überholen. Während des Überholvorgangs zog der bislang unbekannte Lkw-Fahrer laut Polizei ohne erkennbaren Grund nach links, sodass sich dieser fast komplett auf dem linken Fahrstreifen befand. Die Pkw-Fahrerin musste stark abbremsen und in das Bankett ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Im weiteren Verlauf der Strecke, zwischen Burg und Nettershausen, versuchte die Pkw-Fahrerin erneut, den Lkw zu überholen. Hierbei wiederholte sich das Fahrmanöver des Lkw. Diesmal konnte die Frau den Überholvorgang beenden. Das Kennzeichen des Anhängers ist laut Bericht der Polizei bekannt, weitere Ermittlungen zum bislang unbekannten Fahrer folgen. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Krumbach unter 08282/905-0 zu wenden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren