Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. An Emmenhausen führt kein Weg vorbei

Luftgewehr

03.11.2017

An Emmenhausen führt kein Weg vorbei

Julia Balser

Die Vorrunde ist für die Nachwuchsteams gelaufen. Asch ist in Lauerstellung

Aufsteiger Asch machte bei der Nachwuchsrunde des Schützengaues Landsberg zum Abschluss der Vorrunde dem Topfavoriten Emmenhausen ganz schön zu schaffen. Doch der Titelverteidiger parierte die Herausforderung und holte sich wie erwartet mit weißer Weste die Halbzeitmeisterschaft in der Gauoberliga.

Schöffelding verteidigte Rang zwei in der höchsten Klasse durch seinen Erfolg beim punktlosen Schlusslicht Geretshausen. Aber es wurde in der Gesamtringzahl deutlich übertroffen von Stoffen, das in Scheuring klar das Sagen hatte.

Gleich um 27 Ringe gegenüber dem Vorjahr zugelegt hat der verlustpunktfreie Halbzeitmeister Ludenhausen in der Gauliga. Er marschiert nun schon mit vier Zählern Vorsprung der Gauoberliga entgegen, nachdem Konkurrent Egling mit doppeltem Ersatz in Pürgen die Zähler lassen musste.

Epfenhausen stellte in der A-Nord durch den Heimsieg im Schlagerkampf gegen Schöffelding II die Weichen auf den Durchmarsch in die A-Klasse. In der A-Süd holte sich Denklingen im Fuchstalderby beim schärfsten Rivalen Oberdießen mit neuem Saisonrekord für die Gruppe den Halbzeittitel. Das unterlegene Oberdießen hat aber mit der zweiten Garnitur noch einen zweiten Trumpf im Ärmel. Diese legte im Vergleich zur vergangenen Saison gigantische 45 Ringe im Schnitt zu und führt als Aufsteiger souverän die B-Klasse an. Die mit sieben Mannschaften besetzte C-Klasse hat noch zwei Runden auszutragen. Dominiert wird die Gruppe von Reisch.

Dass das Emmenhausener Ausnahmetalent Julia Balser mit einem Schnitt von 292,40 Ringen ganz klar die Einzelwertung anführt, versteht sich fast von selbst. Ihr Vereinskamerad Fabian Scheitle ist ihr mit einer Steigerung von sechs Ringen gegenüber der vergangenen Saison aber doch um einiges näher gerückt. Alljährlich gelingt einigen Nachwuchskräften ein riesiger Sprung nach vorne. Zwei Beispiele dafür: Tim Kößler aus Epfenhausen verbesserte sich als Bester der A-Klassen in der Gesamtliste von Rang 23 auf vier. Der Eglinger Sebastian Zech legte gleich um 23 Ringe im Vergleich zum Vorjahr zu und katapultierte sich von Platz 56 auf zehn. Bis auf die A-Klassen mit Tim Kößler sitzt fast schon wie gewohnt in allen anderen Klassen ein Mädchen obenauf. Neben Julia Balser in der Gauoberliga sind dies in der Gauliga das Ludenhausener Ass Magdalena Kerler, in den B-Klassen Annalena Stork aus Thaining und in der Zwischenwertung der C-Klassen mit riesigem Vorsprung die Reischerin Julia Hinträger. (fü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren