Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Raus aus dem „Unterholz“

Fußball
07.09.2019

Raus aus dem „Unterholz“

Kinsaus Keeper Maximilian Fichtl holt den Ball aus dem Unterholz: Auch in der Tabelle müssen sich die Kinsauer überraschend aus dem Tabellenkeller herausarbeiten. In den vergangenen beiden Spielen gab es immerhin zusammen vier Punkte.
Foto: Julian Leitenstorfer

Der SV Kinsau steckt nach einem überraschend schwachen Saisonstart im Tabellenkeller der Kreisklasse 4. Auch in der A-Klasse stehen Top-Teams der vergangenen Saison weit unten

In den Klassen mit einer großen Anzahl an Landkreisteams vollzieht sich in der Anfangsphase der neuen Saison ein Umbruch. So bestreiten an der Spitze der A mit Dettenschwang und Windach zwei bisherige Nobodys das Spiel der Woche, während die letztjährigen Spitzenteams bestenfalls noch im Mittelfeld Platz finden. In der Kreisklasse 4 sitzen Vizemeister Igling und der Vorjahresvierte Kinsau sogar auf den Relegationsrängen nach unten.

Kreisklasse 4

Am Nordwestufer des Ammersees ruht diesmal der Ball. Utting und Eching tragen ihre Heimpartien gegen Hohenpeißenberg (17. November) und Schwabbruck/Schwabsoien (23. Oktober) erst später aus. Dennoch dürfte Utting (10) dank des beeindruckenden Torverhältnisses von 10:0 die Führung behalten.

Gleichstand mit dem TSV erreichen können die punktgleichen Teams Peiting II, Unterdießen und Hohenfurch (alle 7). Deren Gastgeber Igling (4), Fuchstal (3) und Kinsau (4) haben nach einer enttäuschenden Startphase allerdings nichts mehr zu verschenken.

Das Vorjahr bemühen muss der Vorletzte Fuchstal (3) gegen Unterdießen (7), denn da ging der SVF gegen seinen Lokalrivalen in beiden Partien als Sieger vom Platz. Direkt nebeneinander im Mittelfeld liegen vor ihrem ersten Vergleich Absteiger TSV Landsberg II und Aufsteiger Schondorf (beide 6).

A-Klasse 1

Prittriching (10) erinnert an die starke Startphase der vergangenen Saison. Gegen den Vorletzten Malching (2) sollte zu Hause die Tabellenführung vor dem punktgleichen Schöngeising zu halten und das erste Gegentor weiter zu verhindern sein. Auch Geltendorf (7) hat es beim Neuling Hechendorf (3) mit einem Kellerkind zu tun.

Bei zwei Heimspielen am Sonntag gegen Haspelmoor (6) und am Donnerstag gegen Oberweikertshofen III (3) bieten sich Walleshausen zwei Chancen, mit dem ersten Punktgewinn und dem ersten Torerfolg die Rote Laterne loszuwerden.

A-Klasse 5

Mit Aufsteiger Unterhausen (1) erwartet Dießen (7) erneut ein Team, das als Vorletzter tief im Keller sitzt. Eine gute Chance, Rang acht nach oben verlassen zu können.

A-Klasse 7

Gemeinsam mussten Dettenschwang und Windach 2015/16 den bitteren Weg in die B-Klasse antreten. Gemeinsam schaffte das Duo den sofortigen Wiederaufstieg und bildet nun, drei Jahre später, mit jeweils zehn Zählern das Führungsduo der A7. Sollte es beim Spiel der Woche ein Remis geben, winkt Absteiger Scheuring (9) bei einem Heimsieg über Penzing II (5) Platz eins.

Weit über ihrem vorjährigen Rang liegen bislang Issing (7) und sein Gastgeber Breitbrunn (8). Die früheren Spitzenteams Erpfting (6) und Finning (6) müssen bei ihrem Duell dagegen befürchten, noch tiefer zu sinken. Noch schlimmer steht es um Vizemeister Schwabhausen (3) auf dem viertletzten Platz. Ob Hofstetten das Tief des Titelaspiranten zum ersten Punktgewinn nutzen kann? Mit leeren Händen stehen weiter die Neulinge Lengenfeld und Türkspor Landsberg vor dem Aufsteigerduell bei Wildsteig/Rottenbuch II (3) und dem Heimspiel gegen Greifenberg (7) da. Bei Türkspor ist wieder einmal die Abwehr das große Problem.

A-Klasse 8

Der Rangdritte Rott (6) hat sein einziges Heimspiel mit 6:3 gewonnen, Reichling (4) beide Auswärtsspiele verloren. Das spricht für die Hausherren im einzig möglichen Landkreisduell. Doch Lokalderbys besitzen ihre eigenen Gesetze.

A-Klassen Augsburg

Auf dem Weg nach oben in der A-Süd darf sich der Rangfünfte Kaufering II (4) beim punktlosen TSV Königsbrunn II nicht aufhalten lassen. Gegen das sieglose Türk Bobingen (2) will es Hurlach (4) besser machen als bei der ersten Saisonniederlage bei Türk Königsbrunn.

Aufsteiger SG Obermeitingen wird es trotz Heimvorteils gegen Alba Augsburg (4) erneut schwerfallen, die ersten Zähler in der A-Mitte zu holen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.