1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Wichtiger Sieg für den TSV Landsberg

Landsberg

08.09.2019

Fußball: Wichtiger Sieg für den TSV Landsberg

Jubel beim TSV Landsberg: Mit dem 3:1 gegen Nördlingen gelang ein wichtiger Sieg. Alessandro Mulas (Mitte) erzielte nach einer Ecke von Andreas Fülla (links) den wichtigen 1:1-Ausgleich. Hinten Jonas Meichelböck, rechts Lukas Göttle.
Bild: Julian Leitenstorfer

Der Bayernligist TSV Landsberg gerät im Heimspiel gegen Nördlingen zunächst in Rückstand. Dann dreht der Gastgeber auf. Ein Elfmeter sorgt für die Vorentscheidung.

Hat es für Landsbergs neuen Trainer Sven Kresin im ersten Spiel noch nicht für einen Sieg gereicht, so doch im zweiten. Mit 3:1 setzte sich das Bayernliga-Team im wichtigen Spiel gegen den TSV Nördlingen durch. Damit halten die Landsberger Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle.

Guter Start der Heimelf

Diesmal gab es kein langes Abtasten, die Landsberger kamen schon in den ersten Minuten durch gute Spielzüge zu ihren Chancen. Allerdings sprang dabei nur ein Pfostenschuss durch Philipp Siegwart raus. Es schien nur eine Frage der Zeit, wann die Landsberger in Führung gehen würden, doch nach gut zehn Minuten gingen den Gastgebern etwas die Ideen aus und Nördlingen konnte das Spiel ausgeglichener gestalten. In der 13. Minute hatte die Heimelf Riesenglück, dass die Gäste einen Fehler im Spielaufbau nicht nutzen konnten. Landsberg behielt im weiteren Spielverlauf ein optisches Übergewicht, hatte aber immer wieder so seine Probleme mit den schnell vorgetragenen Kontern der Gäste.

Bis zur Pause gab es noch die eine oder andere Halbchance auf beiden Seiten, wirklich Zwingendes war aber nicht mehr dabei, so ging es torlos in die Pause.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gegentor nach 35 Sekunden

In der zweiten Halbzeit ging es dann aber schnell. Gerade mal 35 Sekunden waren gespielt, als Nördlingens Philipp Buser frei vor TSV-Keeper Patrick Rösch stand und diesem keine Chance ließ. Wie schon in Ismaning steckten die Landsberger den Rückstand aber gut weg. Jetzt wurde Druck aufgebaut und in der 52. Minute fiel bereits der Ausgleich. Nach einer Ecke durch Andreas Fülla war Alessandro Mulas zur Stelle – 1:1.

Das Spiel nahm nun Fahrt auf, Rösch musste in der 58. Minute retten und im Gegenzug legten die Landsberger vor. Philipp Siegwart scheiterte zwar mit seinem Schuss am Nördlinger Keeper, doch Andreas Fülla war zur Stelle und erhöhte auf 2:1 (59.).

Mailänder wird im Strafraum gefoult

Die Entscheidung fiel in der 70. Minute. Wieder hatte Trainer Sven Kresin Felix Mailänder für Mulas gebracht (64.) und dieser wurde fünf Minuten nach seiner Einwechslung im Strafraum von den Beinen geholt. Orkun Tugbay übernahm die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß zum 3:1. Kurz danach hatte der TSV noch eine weitere gute Chance, anschließend verwalteten die Gastgeber sicher den Vorsprung und je länger das Spiel dauerte, umso mehr schien sich Nördlingen mit der Niederlage abzufinden – bis zum Abpfiff des nicht immer sicheren Schiedsrichter tat sich nicht mehr viel.

TSV Landsberg: Rösch, Hennebach, Mayer, Birkner, Meichelböck, Storhas (46. Göttle), Bonfert, Fülla (80. Göbel), Tugbay, Siegwart, Mulas (64. Mailänder)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren