1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Landsberg gewinnt dank Traumtoren von Siegwart und Fülla

Fußball Landsberg

23.09.2018

Landsberg gewinnt dank Traumtoren von Siegwart und Fülla

Philipp Siegwart (links) brachte den TSV Landsberg gegen IllertissenII mit 1:0 in Führung. Diesen Treffer hatte Charly Fülla (rechts) mit vorbereitet – die weiteren zum 3:1-Sieg erzielte er selbst.
Bild: Thorsten Jordan

Beim 3:1-Erfolg gegen IllertissenII überzeugt der TSV Landsberg auch spielerisch. Dabei muss Spielertrainer Muriz Salemovic schon vor der Pause einen weiteren Rückschlag verkraften.

Drei Punkte sind da – aber ein weiterer Spieler ist verletzt. Das 3:1 des TSV Landsberg gegen IllertissenII sorgte nicht nur für Freude. Mit Bastian Gilg muss Landsbergs Spielertrainer Muriz Salemovic den nächsten auf die Absentenliste setzten, bereits in der 41. Minute musste er verletzt raus. Ersetzt wurde Gilg durch Ardian Kelmendi, der erneut eine gute Leistung zeigte.

Dafür hat sich Andreas „Charly“ Fülla nach seinen Rückenbeschwerden in Bestform zurückgemeldet: Zwei Treffer erzielte er selbst, den dritten hatte er mit vorbereitet. Überhaupt zeigten sich die Landsberger sehr engagiert und spielfreudig, sodass der Sieg absolut in Ordnung geht.

Fragwürdiger Elfmeter gegen Landsberg

Einzig der Schiedsrichter schien dies anders zu sehen, zahlreiche Aktionen von ihm, vor allem in der zweiten Halbzeit, waren aus Landsberger Sich mehr als zweifelhaft. Auch der Elfmeter, der Illertissen in der 51. Minute den Anschluss zum 1:2 brachte, war eine Konzessionsentscheidung: Kurz zuvor hatte er bei einer strittigen Situation im Landsberger Strafraum nur auf Ecke entschieden, nachdem diese ausgeführt worden war, gab es nach einer eher harmlosen Szene plötzlich den Strafstoß, den Illertissen souverän verwandelte.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Trotzdem behielten die Landsberger die Nerven. Schon in der ersten Halbzeit war der TSV deutlich überlegen, eine einzige Chance hatte Illertissen, doch da war TSV-Keeper Frank Schmitt auf dem Posten. Ansonsten hatte er eine ruhige erste Hälfte. Fast alles spielte sich in der Hälfte der Gäste ab. Landsberg kreierte schöne Spielzüge, nur das Tor wollte nicht fallen. Philipp Siegwart erlöste den TSV in der 36. Minute nach einem schönen Doppelpass mit Charly Fülla.

Der TSV behält die Nerven

Nur eine Minute war nach der Pause gespielt, als Rainer Storhas einen herrlichen Spielzug über Salemovic und Jonas Meichelböck einleitete, den Charly Fülla mit dem 2:1 veredelte. Dann rückte der Schiedsrichter immer mehr in den Mittelpunkt – gab den Elfmeter für Illertissen (51.) und sorgte auch mit weiteren Entscheidungen dafür, dass die Partie nicht vorzeitig entschieden werden konnte. Zwei Fouls an Muriz Salemovic wurde nicht geahndet, darunter ein elfmeterwürdiges. Stattdessen gab es Gelbe Karten für die TSVler, die aber trotzdem in der 69. zum 3:1 kamen. Diesmal leitete Felix Mailänder den Spielzug ein, Janis Danke brachte den Ball nach vorne und Fülla schloss erfolgreich ab. Selbst als Danke in der 72. Minute mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt wurde, blieb Landsberg die stärkere Mannschaft mit den besseren Chancen, sodass der Sieg absolut verdient war. TSV: Schmitt, Gilg (41. Kelmendi), Anzenhofer, Storhas, Danke, Bonfert, Meichelböck. Mailänder, Fülla (87. Korora), Salemovic, Siegwart

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren