1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. „Normales“ Programm an Ostern

Fußball

20.04.2019

„Normales“ Programm an Ostern

An Ostern müssen in diesem Jahr nur Kinsau und Scheuring von den Landkreis-Teams aus den unteren Klassen zweimal antreten.
Bild: Lukaszewski

In diesem Jahr haben die Fußballer aus dem Landkreis in den unteren Klassen Zeit, die Feiertage zu genießen. Nur Scheuring und Kinsau müssen auch am Montag antreten

Umstellen heißt es an diesem Wochenende für die Spieler und Fans der unteren Klassen. Da fast alle Spielleiter traditionell den Ostersonntag nicht belegen, gehen die Partien am Samstag oder Montag über die Bühne. Doppelt im Einsatz sind am Osterwochenende von den Landkreisteams nur das abstiegsgefährdete Scheuring und Kinsau in der Kreisklasse 4.

Kreisklasse 4

Spitzenreiter Weil gastiert als bestes Auswärtsteam der Gruppe beim Drittletzten Raisting II, der zu Hause erst einen Sieg landen konnte, aber insgesamt schon neun Partien mit einem Remis abschloss.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Vom Tabellenstand her trennen Gastgeber Fuchstal und den Rangzweiten Igling kleine Welten. Aber die jüngste Entwicklung spricht da etwas anderes. Die Füchse erreichten unter ihrem neuen Coach Sven Kresin mit zwei Erfolgen endlich wichtige Zähler für den Klassenerhalt, während der von Personalproblemen heimgesuchte SVI aufpassen muss, dass er sich nach sieben Gegentoren in zwei sieglosen Partien keine Minikrise einhandelt.

Mit ihrem bisherigen Abschneiden sehr zufrieden sein dürfen Aufsteiger Utting (27) und sein Gast aus Kinsau (31) sowie der heimstarke Tabellendritte Eching. Der FSV darf dem besonders auswärts unberechenbaren Unterdießen aber nicht über den Weg trauen.

Am vergangenen Wochenende der große Verlierer im Abstiegskampf, muss Scheuring trotz der schweren Doppelaufgabe punkten. Heute fährt der vor fremdem Publikum noch sieglose FCS nach Schwabbruck/Schwabsoien (27), am Montag wird es auf eigenem Gelände gegen den Vierten Kinsau um keinen Deut leichter.

A-Klasse 1

Von acht auf drei Zähler zusammengeschmolzen ist der Vorsprung von Halbzeitmeister Prittriching (41). Nach vier Unentschieden im Frühjahr ist man sich auch für das Gastspiel bei Aich II (21) nicht mehr ganz sicher. Abwehrschwache Gastgeber warten auf den Rangdritten Geltendorf (37) beim Schlusslicht Jesenwang (17) und auf Walleshausen (24) beim Tabellennachbarn Oberweikertshofen III (22).

A-Klasse 5

Auch wenn Dießen (30) nach der Niederlage in Pähl kaum noch für die Relegation nach oben infrage kommt, erwartet man dennoch gegen das Schlusslicht Pöcking-Possenhofen II (11) eine Wiederholung des Vorrundenerfolgs.

A-Klasse 7

Beste Empfehlungen bringen Schwabhausen (44) und Schondorf (47) zum Spiel der Woche mit. Die DJK hat als Rangdritter mit neun Partien ohne Niederlage eine tolle Aufholjagd gestartet und ist zu Hause ohnehin noch ohne Niederlage. Tabellenführer Schondorf besitzt den treffsichersten Angriff und die beste Auswärtsbilanz der Gruppe.

Profitieren können vom Ausgang dieses Schlagers die anderen zwei Aufstiegsanwärter Finning (45) und Erpfting (41). Vorausgesetzt, es gibt gegen das zuletzt recht erfolgreiche Breitbrunn (20) und beim von einer Torflaute heimgesuchten Penzing II (17) einen Dreier.

Im Abstiegskampf hält weiterhin das seit acht Runden sieglose Stoffen (10) den Schwarzen Peter in der Hand. Nur ein Punktgewinn in Reichling (20) sorgt da für neue Lebensgeister. Der Vorletzte Greifenberg (15) hofft, aus der Personalnot des FC Kaufering (28) Kapital schlagen zu können. Punkte für den Klassenerhalt könnte auch Hofstetten (16) beim zuletzt arg zerzausten Issing (21) gut gebrauchen. Dettenschwang (24) und der punktgleiche Gast aus Windach genießen dagegen derzeit ein sorgenfreies Leben im Mittelfeld.

Klasse 8

Nicht auf die leichte Schulter nehmen wird Tabellenführer Rott (38) den TSV Schongau (21), der mit drei Siegen bestens aus der Winterpause gekommen ist. Am Donnerstag, 25. April, steigt für Rott dann die verlegte Schlagerpartie beim Rangvierten Wessobrunn (35). Der will heute mit einem Sieg beim Vorletzten Apfeldorf (15) im Aufstiegsrennen bleiben. Aber der SVA schöpft nach dem Sieg in Prem wieder neue Hoffnung.

Ein Debakel wie beim 2:9 in der Vorrunde will Schlusslicht Finning II (1) diesmal gegen den Titelaspiranten Hohenfurch (36) vermeiden.

A-Klasse Augsburg Süd

Den jüngsten Aufschwung fortsetzen können Hurlach (36) und die Reserve des VfL Kaufering (30) beim Vorletzten Türk Bobingen (15) und gegen den Viertletzten TSV Königsbrunn II (21). Im Hinspiel gab es jeweils ein 2:0 für das Landkreisduo.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Weil.tif
Kreisklasse 4

Weil feiert den Einzug in die Kreisliga

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden