Newsticker

München hebt Maskenpflicht auf und lockert Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. SV Fuchstal holt sich den Pokal zurück

18.07.2010

SV Fuchstal holt sich den Pokal zurück

Fuchstal Fußball extrem gab es diesmal beim Fuchstalpokal: Herrschten am Freitag noch fast tropische Temperaturen, wurde das Finale fast vom Regen "ertränkt".

Keine Überraschung gab es bei den ersten beiden Partien - hier setzten sich die beiden Kreisligisten Denklingen und Fuchstal durch.

Dabei tat sich der Gastgeber gegen Unterdießen verhältnismäßig schwer - erst in der 82. Minute erzielte Christian Zierer den Siegtreffer. "Unterdießen war sehr defensiv eingestellt", sagt Fuchstals Trainer Bernd Oerther und seine junge Mannschaft tue sich eben noch schwer, wenn sie das Spiel machen muss und die Räume eng sind.

Die Denklinger dagegen sorgten für einen Paukenschlag, denn das 13:1 gegen Seestall dürfte ein neuer Rekord sein. Fuchstals Technischer Leiter Norbert Baumgartner jedenfalls kann sich nicht erinnern, dass jemals ein so hohes Ergebnis erzielt worden wäre. "Für den ersten Test ist das natürlich optimal gelaufen", freute sich Denklingens Trainer Franz Zimmermann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Spiel um Platz drei standen sich damit die beiden Aufsteiger in die A-Klasse gegenüber und hier setzte sich Unterdießen mit 4:0 relativ deutlich gegen Seestall durch.

Hatte diese Partie gerade noch so lange gedauert, dass die Spieler vom einsetzenden Regen durchnässt wurden, so traf die beiden Finalisten ein hartes Los: Auf dem Platz hatten sich bereits Wasserlachen gebildet und der Ball blieb teilweise einfach liegen. Dennoch gingen beide Kontrahenten engagiert zu Werke. Kaum war angepfiffen, gingen die Fuchstaler auch schon in Führung, doch bereits in der 7. Minute glich Denklingen aus. Danach wurde ein kontrolliertes Spiel aufgrund der Bedingungen immer schwieriger - am Ende stand es 5:1 für die Fuchstaler, wobei es noch Gelb-Rot und Rot für Denklingen gab.

Seit 16 Jahren erstmals nicht auf dem Platz, sondern auf der Tribüne verfolgte Markus Prinzing den Fuchstalpokal. Er hat seine aktive Laufbahn beendet und wurde für seine Verdienste ausgezeichnet. Mit über 350 Toren in mehr als 500 Spielen für die erste Mannschaft sei er der erfolgreichste Stürmer des SV Fuchstal, sagt Abteilungsleiter "Toni" Yildirim, zumindest "bis Dein Sohn so weit ist". (mm)

Spiele

Fuchstal - Unterdießen 1:0;

Tor: Zierer;

Denklingen - Seestall 13:1;

Tore Denklingen: M. Hager (5), A. Hunger (4), Welz, Kretschmer, Maass, Schnürch; Seestall: Larson;

Unterdießen - Seestall 4:0;

Tore: Schneider (2), Amberg, Bauer;

Fuchstal - Denklingen 5:1;

Tore Fuchstal: M. Frieß (2), Dedic, Zierer, Eigentor; Tor Denklingen: Schleich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren