Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Utting und Finning bleiben vorne

30.10.2017

Utting und Finning bleiben vorne

A-Klasse 7: Packung für Türkspor

Utting und Finning ziehen nach ihren beiden Auswärtserfolgen in der Tabelle davon. Das Ammersee-Team gewann seine Partie knapp mit 2:1 in Schondorf. Deutlicher machte es der TSV Finning, der mit 6:1 als Sieger in Greifenberg vom Platz ging. Die Verfolger Stoffen und Prittriching teilten sich im Spiel der Woche mit einem 2:2 die Punkte (Seite 40).

Lengenfeld kam in der Anfangsphase zu einigen guten Chancen und ging dann durch einen kapitalen Abwehrfehler der Issinger verdient in Führung. Issing bekam daraufhin das Spiel besser in den Griff, ohne sich gute Chancen zu erspielen. Dennoch gelang der Ausgleich mit dem Halbzeitpfiff. In der zweiten Halbzeit war der FCI deutlich überlegen und spielte sich mit fünf weiteren Toren einen deutlichen Sieg heraus. (zab)

Tore: 0:1 Höflmair (19.), 1:1 Bellinghausen (45.), 2:1 Bellinghausen (51.), 3:1 Gerg (70.), 4:1 Gerg (79.), 5:1 Koch (81.), 6:1 Arnold (90., FE)

Ein technisch und spielerisch hochversiertes Spiel zeigten beide Teams im ersten Abschnitt, in dem die Gäste vom FCK mit 1:3 bis zur Halbzeit führten. Nach zwei unglücklichen Gelb-Roten Karten gegen Landsberg hörte Türkspor praktisch auf zu spielen. Die weitere Vorgehensweise kam einer Arbeitsverweigerung gleich. Die clever spielenden Gäste nutzten dies und erzielten weitere sechs Treffer zum 1:9-Kantersieg. (ayos)

Tore: 0:1 Greubel (3.), 1:1 S. Ayoglu (8.), 1:2 Schubert (41.), 1:3 Schubert (45+1), 1:4 Wille (52.), 1:5 Lang (58.), 1:6 Kukla (73.), 1:7 Eierschmalz (79.), 1:8 Greubel (84.); Gelb-Rot: Kalkan (64.), Lamin (68., beide Türkspor)

In einer kampfbetonten Partie ging der Tabellenführer aus Utting mit 1:2 als Sieger vom Platz. In einer von Fehlpässen und unkontrollierten Bällen geprägten ersten Halbzeit markierte Schondorf die verdiente 1:0-Pausenführung. Mit der ersten Aktion im zweiten Abschnitt gelang Utting nach einem Freistoß der 1:1-Ausgleich. Vorangegangen war ein unnötiges Handspiel der Gastgeber. Im Anschluss daran fand die Partie hauptsächlich im Mittelfeld statt. Nach einer Ecke stellten die Gäste den 1:2-Endstand her. (lt)

Tore: 1:0 L. Schmalz (28.), 1:1 Kurzweil (48.), 1:2 Borkholder (76.); Rot: L. Schmalz (84., TSVS); Gelb-Rot: Weber (93., TSVU)

Die Gastgeber hatten anfangs Probleme in die Partie zu kommen. Finning nutzte das sofort aus und ging schnell in Führung. So ging es dann auch weiter, die Gäste dominierten das Spiel und erhöhten bis zur Pause auf 0:4. Nach der Pause kamen die Greifenberger etwas besser klar und konnten zumindest den Anschlusstreffer erzielen. Der TSV war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und so fiel auch noch das 1:5. Kurz vor Schluss gab es noch einen Elfmeter für die Gäste, der zum 1:6 verwandelt wurde. (gahu)

Tore: 0:1 Eichenseer (8.), 0:2 Steber (17.), 0:3 Eichenseer (38.), 0:4 Steber (41.), 1:4 Steinhart (54.), 1:5 Geier (76.), 1:6 Greis (87., FE)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren