Newsticker

Bundestag beschließt längeren Lohnersatz für Eltern

Toto-Pokal

10.07.2013

Zwei Tore waren nicht genug

Bild: Thorsten Jordan

 TSV Landsberg unterliegt dem BC Aichach mit 2:3

Schade, der TSV Landsberg kämpfte mit viel Leidenschaft, doch der Kampf wurde nicht belohnt. In der ersten Runde des Toto-Pokals unterlag die Mannschaft von Trainer Sven Kresin gestern Abend dem Bayernligisten BC Aichach mit 2:3. Zwei Mal waren die Landsberger durch Elfmeter in Führung gegangen, aber am Ende hatten die Gäste den einen Treffer mehr auf dem Konto.

Technisch und spielerisch war Aichach überlegen. Aber die Landsberger hielten mit viel Einsatz, Laufbereitschaft und eben Leidenschaft dagegen. Und so entwickelte sich vor rund 200 Zuschauern ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Klar, dass Landsberg mehr auf Konter setzte, doch diese wurden überzeugend vorgetragen. Die ersten Chancen hatte Aichach durch Spielertrainer Marco Küntzel und Christian Doll (3./7.), doch dann misslang den Gästen ein Rückpass, Rainer Storhas sprintete in den Strafraum, wurde von BCA-Keeper Noris Höflmair gefoult und es gab Elfmeter. Richard Hauke verwandelte sicher zur 1:0-Führung.

Aichach spielte sich schnell wieder gute Chancen heraus, aber selbst wenn Landsbergs Abwehr geschlagen war, gab es immer noch Keeper Tobias Heiland, der Klasseparaden zeigte. In der 21. jedoch war auch er geschlagen. Nach einer Flanke reagierte Christian Doll am schnellsten und erzielte den Ausgleich. Damit ging es auch in die Pause.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der zweiten Hälfte holten die Landsberger bereits nach zwei Minuten eine Ecke heraus, Sebastian Nichelmann wurde im Strafraum gehalten und Schiedsrichter Michael Ost (SpVgg Riedlingen) zeigte zum zweiten Mal auf den Punkt. Wiederum Richard Hauke verwandelte zum 2:1 (48.). Aichach drängte auf den Ausgleich, doch die Landsberger störten schon früh und arbeiteten sehr gut nach hinten: Es gab für die Gäste kein Durchkommen. In der 70. war es ein schneller Konter des BCA, den Sebastian Mitterhuber mit dem 2:2-Ausgleich abschloss. Danach waren die Landsberger dem dritten Treffer näher, doch als Muriz Salemovic in der 72. im Aichacher Strafraum fiel, gab es keinen dritten Elfmeter und die Hereingabe von Salemovic verpasste der eingewechselte Damian Engel nur um Zentimeter (83.).

Stattdessen war es in der 84. wieder ein schneller Konter, der den Aichachern den Siegtreffer bescherte. Landsberg reklamierte zwar Abseits, doch das Tor von Spielertrainer Marco Küntzel wurde gegeben. Diesen knappen Vorsprung ließen sich die Aichacher nicht mehr nehmen.

TSV Landsberg: Heiland, Süli, Nichelmann, Hauke, Stahl, Krötz, Storhas, Nuscheler (64. Engel), Gilg (83. Mätz), Salemovic, Strohhofer.

BC Aichach: Höflmair, Hutterer, Brysch, Rabihic, Mitterhuber, Küntzel (87. Weide), Schneider, Tischner, Kergel, Suszko, Doll.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren