Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. „Geister-Kino“ an Heiligabend für den guten Zweck im Filmhaus Huber

Türkheim/Bad Wörishofen

12.12.2020

„Geister-Kino“ an Heiligabend für den guten Zweck im Filmhaus Huber

Rudolf Huber (rechts) und Kai Erfurt vom Filmhaus Huber vermissen vor allem die Begegnungen mit den Kino-Fans. Um unverschuldet in Not geratenen Menschen zu helfen, spielt das Filmhaus an Heiligabend eine „Geistervorstellung als Weihnachts-Spenden-Kino“. Tickets zum Preis von zehn Euro können ab heute online bestellt werden. Der komplette Erlös geht an die „Kartei der Not“, das gemeinnützige Leserhilfswerk unserer Zeitung.
Bild: scaa

Das Filmhaus Huber in Türkheim und Bad Wörishofen spielt am 24. Dezember um 15 Uhr einen Weihnachtsfilm. Weil die Corona-Pandemie derzeit einen „echten“ Kinobesuch verhindert, können Tickets für eine sogenannte „Geistervorstellung“ online gekauft werden. Der gesamte Erlös geht an die „Kartei der Not“

Geisterspiele kennt inzwischen jeder. Doch wer hat schon mal von „Geister-Kino“ gehört? Und dann auch für einen guten Zweck? Das ist neu! Rudolf Huber vom gleichnamigen Filmhaus in Türkheim und Bad Wörishofen hatte die Idee: In beiden Kinos soll an Heiligabend um 15 Uhr eine „Geistervorstellung als Weihnachts-Spenden-Kino stattfinden.

Für diese „virtuelle“ Vorstellung können ab sofort Tickets zum Preis von zehn Euro online gekauft werden. Den gesamten Erlös spendet Rudolf Huber dann an die „ Kartei der Not“, das gemeinnützige Leserhilfswerk unserer Zeitung.

Vor allem die Begegnungen mit den Kino-Fans vermisst Rudolf Huber in der Corona-Krise

Corona ist für Kinobetreiber wie Rudolf Huber sehr schwierig. „Unsere Kinos sind geschlossen, unsere Säle einsam und leer“, beschreibt Rudolf Huber die Situation. Zur wirtschaftlichen Unsicherheit kommt aber noch etwas Wichtiges hinzu: „Wir vermissen die Filme und das Kino, aber vor allem vermissen wir die vielen Begegnungen und die Gespräche mit unseren Besuchern“, so Huber.

Und weil es so viele tolle Weihnachtsfilme gebe, haben Rudolf Huber und sein Kollege Kai Erfurt eine Auswahl der schönsten Weihnachtsfilme zusammen gestellt. Jetzt wird jeden Tag auf der Homepage des Filmhauses Huber und über Facebook und Instagram ein Film mit Kurzinhalt gepostet.

„Leider sind in unserer schwierigen Zeit auch viele Familien und vor allem Kinder ins Hintertreffen geraten, dürfen nur wenig Freunde besuchen, Kultur- und Kinobesuche gibt es auch keine“, bedauert Rudolf Huber. Als er jedoch von den „Geisterspielen“ einiger Fußballklubs für soziale Zwecke las, hatte er die Idee: Eine „Geister-Kinovorstellung“ für den guten Zweck. Dabei war für Rudolf Huber die „Kartei der Not“, das gemeinnützige Leserhilfswerk unserer Zeitung, der passende Partner.

Lesen Sie dazu auch: Wie unser Leserhilfswerk für zwei Frauen zum Anker in größter Not wurde

Die Kartei der Not unterstützt unverschuldet in Not geratene Menschen aus dem Verbreitungsgebiet unserer Zeitung. „Wir möchten auch ein bisschen dazu beitragen und sehen in einer sogenannten „Geistervorstellung“ mit dem Titel „Weihnachts-Spenden-Kino“ eine Möglichkeit zu helfen“, so Huber.

Daher wird am 24. Dezember um 15 Uhr in Türkheim und Bad Wörishofen eine Kinovorstellung angesetzt, für die es nur online Karten zu kaufen gibt. Natürlich kann es angesichts der Corona-Schutzmaßnahmen keine Vorstellung geben - wer ein Ticket kauft, spendet diesen Betrag indirekt für die „Kartei der Not“. Rudolf Huber ist optimistisch: „Wir hoffen und bitten auf viele und zahlreiche Buchungen. Den gesamten Betrag spenden wir für die Kartei der Not“.

Online-Buchung unter filmhaus-huber.de


Lesen Sie dazu auch: Filmhaus Huber: Im richtigen Kino ist man nie im falschen Film

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren