Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Bestleistungen kurz vor dem Notenschluss

13.07.2010

Bestleistungen kurz vor dem Notenschluss

Endstation München: Trotz guter Leistung mussten sich die Fußballer des Maristenkollegs Mindelheim im südbayerischen Finale mit Platz zwei begnügen.
3 Bilder
Endstation München: Trotz guter Leistung mussten sich die Fußballer des Maristenkollegs Mindelheim im südbayerischen Finale mit Platz zwei begnügen.

Mindelheim/Türkheim Die Ähnlichkeit mit der deutschen Nationalelf ist nicht ganz abzustreiten: Denn in der Endrunde um die südbayerische Meisterschaft im Schulfußball vertrat die Mannschaft des Maristenkollegs Mindelheim den schwäbischen Fußball prächtig. Der ganz große Erfolg blieb jedoch versagt, am Ende wurde die Mannschaft Zweiter.

Eine schwache Minute reichte aus, um gegen den ebenbürtigen Gegner der RS Landshut zu verlieren. Kurz vor Ende der ersten Partie hatten die Maristenschüler zwei Chancen aus kürzester Entfernung vergeben. Im direkten Gegenzug schossen die Landshuter das goldene Tor. Selbst die beiden Siege in den folgenden Partien gegen das Gymnasium Miesbach (1:0) und die Griechische Schule München (3:1) genügten nicht, um den ersten Platz zu belegen und in das bayrische Finale in Illertissen einzuziehen. Die Maristenschüler mussten sich mit dem Lob, den ansehnlichsten Fußball gespielt zu haben, begnügen.

Leichtathletik Zum Leichtathletik-Bezirksfinale der Schulen in Kempten konnten sich drei Mannschaften des Joseph-Bernhart-Gymnasiums Türkheim und zwei Mannschaften des Maristenkollegs Mindelheim qualifizieren. Die Unterallgäuer Schulmannschaften schlugen sich bei diesem Wettkampf hervorragend. Die Mädchen des JBG Türkheim und die Jungen des MK Mindelheim in der Altersklasse 1997 und jünger gewannen den Wettbewerb und werden damit den Bezirk Schwaben bei der bayerischen Schulmeisterschaft am 20. Juli in Ingolstadt vertreten.

Über 100 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten erkämpft

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Mädchen des JBG Türkheim erkämpften sich aufgrund ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung einen deutlichen Vorsprung von über 100 Punkten vor dem Hildegardis-Gymnasium Kempten. Christina Mayer warf den 200-Gramm-Ball 44,50 m weit, Alina Seifritz übersprang beim Hochsprung 1,37 m, Theresa Rohrmoser überzeugte über 50 m mit 7,26 sec. und Monika Baur lief in 2:47,75 min. ein couragiertes 800-Meter-Rennen. Besonders hervorzuheben ist auch die schnelle Staffelzeit über 4x50 m in der Besetzung Alina Seifritz, Alina Blasi, Angela Müller und Samira Seifritz in 28,21 sec.

Für das Maristenkolleg Mindelheim lief Roland Wohnlich die 1000 m in ausgezeichneten 3:14,15 min. Beim Weitsprung erzielte Florian Ammann 4,95 m und mit einer sehr guten Zeit von 27,92 sec. gewannen die Sprinter in der Besetzung Florian Ammann, Christoph Theis, Roland Wohnlich und Lucas Zingerle die 4x50 m-Sprintstaffel.

Mit unerwartet hoher Punktzahl von 5072 Punkten belegten die Schüler des JBG in derselben Altersklasse den guten zweiten Platz hinter den Mindelheimern. Dabei übersprang bei seinem ersten Hochsprungwettkampf Daniel Schuster 1,40 m. Josef Krutel gelang ein weiter Satz im Weitsprung auf persönliche Bestweite von 4,49 m. Die Mädchen des Maristenkollegs landeten in dieser Altersklasse auf dem fünften Platz, wobei sich einige über persönliche Bestleistungen freuten.

Nur 18 Punkte bei insgesamt 6634 Punkten fehlten den Mädchen des JBG im Jahrgang 95/96 zur Qualifikation für das Landesfinale. Sie mussten sich hinter der Maria-Ward-Realschule Kempten mit Platz zwei begnügen. Mit überragender Leistung beim 200-Gramm- Ballwurf glänzten Franziska Wagner (50,5 m) und Franziska Zecherle (48 m). Michaela Schweiger übersprang im Hochsprung 1,44 m und erzielte im Weitsprung gute 4,66 m. Beim abschließenden 800-Meter- Lauf überzeugte Inga Götz mit 2:36,36 min. (axe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren