1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Drei Tage, drei Spiele, drei Siege

Tischtennis

29.11.2012

Drei Tage, drei Spiele, drei Siege

Kaum eine Verschnaufpause hatten die Spielerinnen des TTSC Warmisried zuletzt. Doch der Kraftakt hat sich gelohnt: In drei Spielen holten die TTSC-Frauen sechs Punkte.
Bild: Julian Leitenstorfer

Frauen des TTSC Warmisried zeigen eine beeindruckende Kondition an den Tischen

Warmisried Einen wahren Marathon mussten die Frauen des TTSC Warmisried zuletzt an der Platte austragen. Doch von Ermüdungserscheinungen keine Spur: Die TTSC-Frauen holten sechs Punkte. Die TTSC-Herren dagegen kassierten eine klare Auswärtsniederlage in Augsburg.

TTC Warmisried

1. Bezirksliga, Herren Beim Landesligaabsteiger aus Augsburg Hochzoll gab es für den TTSC Warmisried nichts zu holen. Nach zweieinhalb Stunden Spielzeit stand der 9:3-Sieg für Augsburg fest.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zwar ging der TTSC dank des zehnten Doppelerfolgs der Saison von Thomas Brenner/Florian Mayer in Führung, doch die beiden anderen Doppel gingen an die Hausherren. Brenner konnte mit seinem Einzelerfolg nochmals ausgleichen, danach begann mit der Niederlage von Mayer gegen den aktuellen spielstärksten Akteur der gesamten 1. Bezirksliga, Jörg Teichmann, der Negativtrend. Thorsten Albrecht konnte trotz Matchballs im vierten Satz seine Partie nicht gewinnen, Christian Schindler und Helmut Roiser mussten sich deutlich geschlagen geben und Thomas Binders Aufholjagd nach einem 0:2-Satzrückstand wurde auch nicht belohnt. Als dann auch noch Brenner gegen Teichmann mit 0:3 verlor, war die Niederlage kaum mehr abzuwenden. Mayer steuerte zwar noch einen Punkt bei, doch als Albrecht sein zweites Spiel verlor, stand die 3:9-Pleite fest.

1. Bezirksliga, Frauen Das erste von drei Spielen hintereinander war für den TTSC Warmisried eine Pflichtaufgabe. Beim Tabellenschlusslicht TSV Bobingen wurden zunächst die Punkte aus den Doppeln geteilt. Danach gaben nur noch Monika Vogler und Barbara Lutz ihre Punkte ab. Damit stand dann ein sehr deutlicher 8:3-Sieg zu Buche.

Es folgte einen Tag später das Heimspiel gegen den TSV Burgau. Auch diesmal gewann der TTSC nur ein Doppel. Doch anschließend gewannen die Damen gleich fünf Einzel in Folge. Besonders lobenswert war die Leistung von Ersatzspielerin Jenny Drahotta, die in einem packenden Fünf-Satz-Match ihr erstes Spiel in der 1. Bezirksliga gewann. Anschließend war die Partie ausgeglichen: Carmen Mayer verlor, Barbara Lutz besiegte ihre Gegnerin im Entscheidungssatz mit 12:10 Punkten und Drahotta und Barbara Lutz gaben ihre zwei Partien ab. Nach diesem 7:4-Zwischenstand siegte Michaela Geiger in ihrem dritten Spiel souverän und machte den Sieg perfekt.

Der dritte Sieg gelang schließlich gegen den TSV Stötten. Mit zwei 3:0-Siegen gewann der TTSC diesmal beide Doppel. Im weiteren Verlauf musste nur Monika Vogler ein Spiel abgeben. Michaela Geiger gewann beide Spiele in 3:0 Sätzen, Carmen Mayer gab in ihren zwei Spielen nur einen Satz ab. Barbara Lutz durfte nur eine Partie bestreiten, die sie mit einem deutlichen 3:1 Sieg für sich entschied. Damit stand ein klarer 8:1-Sieg für die Warmisriederinnen fest. (ttsc)

TSV Mindelheim

3. Bezirksliga Süd/Ost, Herren Gegen die zweite Mannschaft des FSV Großaitingen fuhr der TSV Mindelheim einen klaren 9:1-Sieg ein. Drei Doppelsiege zum Auftakt ebneten den Weg. In den Einzeln entwickelten sich danach spannende Spiele. Gleich drei Partien gingen über fünf Sätze – und wurden am Ende von Martin Wenzel, Georg Schmidt und Housein Amet gewonnen. Roman Kretzinger und Karlheinz Simmet gewannen ebenfalls, nur Hermann Dollinger verlor an diesem Tag. Den letzten Punkt holte der Mannschaftskapitän Martin Wenzel in seinem zweiten Einzel.

3. Bezirksliga Süd/Ost, Damen Einen klaren 8:0-Heimsieg feierten die Mindelheimerinnen gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf II. Dabei blieb das Spitzendoppel Ulrike Rohrmoser/Maria Arnold erneut ungeschlagen. Helga Welz/Andrea Deigendesch gewannen ebenfalls. In den Einzeln ging es erfolgreich weiter: Rohmoser, Arnold, Welz, Deigendesch sorgten für die Vorentscheidung. Die letzten Punkte holten Rohrmoser und Arnold. (chou)

TTC Hasberg

3. Bezirksliga Süd/Ost, Herren Gerade noch freute man sich in Hasberg über das Ende der Negativserie, schon stecken die TTC-Herren wieder im alten Trott: Nach dem 9:7-Sieg in Pfronten verlor der TTC gegen den TV Waal mit 5:9.

„Man hätte es fast nicht mehr geglaubt, aber wir können doch noch gewinnen“, sagte Hermann Drexler nach dem 9:7-Sieg in Pfronten. Nach einem 1:2-Rückstand nach den Doppeln war es diesmal das vordere Paarkreuz, das mit zwei Siegen jeweils in der Verlängerung des entscheidenden fünften Satzes die Begegnung in die andere, für Hasberg richtige Richtung lenkte. Fünf Punkteteilungen in Folge bedeuteten, dass die Hasberger mit einem Punkt in Führung blieben. Das Doppel Michael Stotz/Alois Müller holte schließlich mit einem deutlichen 3:0-Erfolg den Sieg für Hasberg. Doch drei Freude währte nicht lange, denn schon im darauffolgenden Spiel setzte es wieder eine Niederlage. Gegen Waal lag der TTC nach den Doppeln bereits mit 0:3 im Rückstand. Davon erholte sich das Team nicht mehr. Nach dem Anschluss durch Michael Stotz wurden die folgenden zwei Spiele durch Alois Höld und Alois Müller jeweils unglücklich im fünften Satz verloren. Am Ende stand eine unerklärliche 5:9-Heimniederlage, die das Team sofort wieder auf den Boden der Tatsachen holte. (bha)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181111_VB_BL_SVST_TSVG_11.tif
Türkheim

Türkheimer Volleyballer geben erstmals einen Satz ab

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden