Tischtennis

15.06.2018

Eine besondere Förderung

Copy%20of%20HE1_7481A.tif
3 Bilder
Tischtennistalente aus dem Unterallgäu werden bald auch in Bad Wörishofen von einem Verbandstrainer trainiert. Zusammen mit dem FSV Großaitingen wurden die TTF Bad Wörishofen nämlich als Bezirks-Stützpunkt auserwählt.
Bild: Hermann Ernst

Bad Wörishofen wird Bezirks-Stützpunkt. Was das für die Jugend bedeutet.

Die Jugendarbeit der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen hat sich über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Denn ab der neuen Saison wird Bad Wörishofen im Wechsel mit Großaitingen ein Bezirks-Stützpunkt für den Nachwuchs. Trainiert werden die Tischtennistalente dann von Honorar-Trainer beim Bayerischen Tischtennisverband (BTTV), Roland Lütkenhaus. Das teilte Jugendleiter Thomas Vögele den über 100 Mitgliedern auf der Saisonabschlussfeier der TTF Bad Wörishofen mit.

„Bis jetzt gab es einen Stützpunkt nur in Nordschwaben. Nun haben wir bei den Hallenzeiten etwas Luft und können das Stützpunkttraining gemeinsam mit Großaitingen anbieten“, sagt Vögele. Das Training soll wöchentlich im Wechsel in Bad Wörishofen und Großaitingen stattfinden und richtet sich an Spieler zwischen zehn und 16 Jahren, egal, ob Buben oder Mädchen. „Wir können neun Tische stellen“, sagt Vögele, der so mit einer Gruppengröße von 15 bis 20 Kindern rechnet. „Wir haben den Vorteil, zentral zu liegen, und sind von der Autobahn gut zu erreichen.“

Für Spieler aus Boos, Memmingen oder Waal sei das ein Vorteil. Trainer Lütkenhaus, der früher bei Post Augsburg aktiv war, habe schon die eine oder andere Trainingsidee, wie Vögele verrät. So sollen etwa auch immer schwäbische Spitzenspieler als eine Art Sparringspartner eingesetzt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Saisonrückblick TTF-Vorsitzender Hermann Kees blickte auf eine sportlich erfolgreiche Saison zurück. Neun Mannschaften standen im Punktspielbetrieb, die meisten Teams belegten vordere Plätze in ihren Ligen. Auch bei Turnieren waren TTF-Spieler stark vertreten und erreichten gute Platzierungen auf schwäbischer, bayerischer und deutscher Ebene. Ein Saisonhöhepunkt waren die Stadtmeisterschaften, die auch diesmal zu den „Deeg-Festspielen“ wurden. Denn Karl Deeg gewann seinen 14. Einzeltitel und mit Gerhard Lucke das Doppel. Sohn Sebastian Deeg wurde Jugendmeister.

Aber auch abseits der Tischtennistische war der Verein aktiv. So gab es Ausflüge in die Berge, ein Stadlfest und kürzlich war man mit einen Festwagen beim Bezirksmusikfest in Kirchdorf dabei. Beim Kinder-Ferienprogramm der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring stehen die Tischtennisfreunde am Mittwoch, 1. August, zudem zum dritten Mal mit im Programm.

Neuwahlen Keine Änderungen gab es bei den Neuwahlen, das bisherige „Fünferteam“, das seit dem Jahr 2006 im Amt ist, ließ sich nochmals für drei weitere Jahre wählen. Erster Vorsitzender bleibt Hermann Kees, sein Stellvertreter Karl Deeg, Kassenwart Matthias Issing, Jugendwart Thomas Vögele und Schriftführer Andreas Ledermann. Die beiden Rechnungsprüfer sind Horst Müller und Alois Beierl.

Ehrungen Schriftführer Andreas Ledermann ehrte drei langjährige Spieler mit der Leistungsnadel des BTTV: Manuel Müller (20 Jahre aktiv) sowie Robert Schöfl und Matthias Issing (jeweils 30 Jahre aktiv).

Ausblick Kurz wurde auch auf die Neuerungen der Strukturreform im bayerischen Tischtennissport eingegangen. So wurden die bisherigen 63 Kreise aufgelöst und statt der sieben Bezirke sind es nunmehr 16 in Bayern. Der Bezirk Schwaben wird geteilt in Nord und Süd. Schwaben Süd firmiert unter Bezirk zehn und umfasst die bisherigen Kreise Oberallgäu, Ostallgäu, Unterallgäu-West und Unterallgäu-Ost. Durch die Reform gibt es die Kreisligen nicht mehr, sie heißen künftig Bezirksklassen. Auch bei den Jugendmannschaften gibt es eine Neuerung, denn die Ligen umfassen jetzt nur noch fünf Mannschaften. Nach der Vorrunde kann man als Erster in die höhere Liga aufsteigen, der Letzte kann auch absteigen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181111_VB_BL_SVST_TSVG_11.tif
Türkheim

Türkheimer Volleyballer geben erstmals einen Satz ab

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket