Newsticker

Markt in den USA bricht ein: Dickes Absatzminus für deutsche Autobauer VW und BMW
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Favoritensieg und Überraschungen in Pfaffenhausen

Jugendfußball

11.12.2019

Favoritensieg und Überraschungen in Pfaffenhausen

Spannend bis zum letzten Spiel war das Qualifikationsturnier der D-Junioren in Pfaffenhausen. In dieser Szene stehen sich die SG Kirchheim (rote Trikots) und die JFG Wertachtal (blaue Trikots) gegenüber.
2 Bilder
Spannend bis zum letzten Spiel war das Qualifikationsturnier der D-Junioren in Pfaffenhausen. In dieser Szene stehen sich die SG Kirchheim (rote Trikots) und die JFG Wertachtal (blaue Trikots) gegenüber.
Bild: Andreas Lenuweit

In Pfaffenhausen und Ottobeuren werden die ersten Qualifikationsturniere ausgespielt. Nicht immer lösen dabei die Favoriten das Ticket für die Unterallgäuer Endrunde.

Das erste Hallen-Wochenende ist gespielt, die ersten Jugendfußballmannschaften haben sich für die Endrunde um die Unterallgäuer Hallenmeisterschaft qualifiziert. In Pfaffenhausen richtete der SC Unterrieden die ersten Turniere aus, in Ottobeuren war die SG Böhen/Bad Grönenbach Gastgeber für zwei Turniere.

A-Junioren In Pfaffenhausen setzte sich mit der JFG Wertachtal der Favorit bei diesem Turnier durch. Nur eine Niederlage kassierte der Kreisligist in den sechs Spielen gegen die Konkurrenz. Etwas überraschend war der zweite Platz der SG Schöneberg. Die Schöneberger brachten der JFG Wertachtal mit 2:1 die einzige Niederlage bei, leisteten sich dann aber eine 1:3-Niederlage gegen die SG Zaisertshofen und ein Remis gegen Markt Rettenbach. Sonst wäre auch der Turniersieg drin gewesen. Doch als Zweiter qualifizierten sich die Schöneberger für das Finalturnier am 21. Dezember in Mindelheim. Gastgeber SG Unterrieden holte seine Punkte erst in den letzten beiden Spielen und wurde aufgrund des besseren direkten Vergleichs gegenüber der SG Markt Rettenbach Fünfter.

In Ottobeuren standen am Ende die JFG Illerwinkel und der FC Viktoria Buxheim auf den ersten zwei Plätzen, die zum Weiterkommen reichten.

Favoritensieg und Überraschungen in Pfaffenhausen

B-Junioren Das erste B-Jugendturnier gewann in Ottobeuren der FC Niederrieden vor dem TSV Ottobeuren. Beide Mannschaften sind damit für das Finalturnier am 6. Januar in Memmingen qualifiziert.

C-Junioren Trotz der kleinen Handballtore beim Futsal fielen viele Tore: 50 Treffer wurden in den 15 Spielen gezählt. Überraschend war der Turniersieg der SG Eppishausen, die punktgleich aufgrund des Sieges im direkten Vergleich (3:2) am Ende vor der JFG Wertachtal lag. Beide Teams nehmen am Finale zur Unterallgäuer Meisterschaft am 19. Januar in Mindelheim teil. Platz drei belegte der TSV Ottobeuren mit dem besseren Torverhältnis vor dem punktgleichen Gastgeber SG Oberrieden/Unterrieden.

D-Junioren Auch hier reichte es für die JFG Wertachtal nicht zum Turniersieg. Die D-Junioren qualifizierten sich zwar für die Endrunde am 18. Januar in Mindelheim, musste den Turniersieg aber – wie schon die C-Junioren – in Pfaffenhausen einer anderen Mannschaft überlassen. Die hieß SG Kirchheim und holte sich ungeschlagen Platz eins.

Wie spannend dieses Turnier war, zeigte sich im letzten Spiel zwischen der SG Kirchheim und der SG Tussenhausen. Diese Partie entschied über die Plätze eins bis drei. Ein umstrittener Freistoß führte zum Kirchheimer 1:0-Sieg, durch den Tussenhausen aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter der JFG Wertachtal punktgleich Dritter wurde.

F-Junioren Auch die F-Junioren waren im Einsatz, allerdings nicht in einem Qualifikationsturnier, sondern in der sogenannten Fairplay-Runde. Hier wird ohne Schiedsrichter gespielt. Ohne Niederlage und Gegentor gewann hier die SG Wiedergeltingen/Amberg vor dem TSV Mindelheim und dem FC 98 Auerbach/Stetten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren