Fußball, Kreisklasse Allgäu 1

17.11.2019

Schöneberg jubelt nur kurz

Wolfgang Wöss (links) brachte Schöneberg in Führung.
3 Bilder
Wolfgang Wöss (links) brachte Schöneberg in Führung.
Bild: Andreas Lenuweit

Plus Boos dreht die Partie nach frühem Rückstand. Türkiyemspor Mindelheim geht nach dem Rücktritt des Trainers in Memmingerberg unter.

Die Freude beim SV Schöneberg währte nur kurz. Die frühe Führung gegen den TV Boos konnte die Mannschaft von Trainer Michael Scherer nicht über die Zeit bringen und musste sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Ein echtes Elfmeter-Wettschießen lieferten sich der FC Loppenhausen und der SV Egg 2: Vier der sechs Tore wurden vom Punkt aus erzielt. Die Partie SV Bedernau – SV Dickenreishausen fiel aus.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Memmingerberg – Türk. Mindelheim 5:1

Tore 1:0 Tim Uttenreuter (10.), 2:0 Michael Schulz (26.), 3:0 Matthias Müller (53.), 3:1 Mustafa Gürbüz (78.), 4:1 Tobias Zeller (87.), 5:1 Kadir Godana (90.)

Schöneberg jubelt nur kurz

Zuschauer 40

Schiedsrichter Stefan Müller

Bei nasskaltem Novemberwetter kam der SVM letztendlich zu einem klaren Heimsieg. Nach der frühen Führung baute die Heimelf ihre Führung jeweils zum Richtigen Zeitpunkt gegen gut mitspielnde Gäste aus. In den Schlussminuten schraubte der SVM das Ergebnis dann in die Höhe.

SchönebergBoos 1:3

Tore 1:0 Wolfgang Wöss (6.), 1:1 Dennis Köttel (18.), 1:2 Wolfgang Schlichting (22.), 1:3 Stefan Bräutigam (67.)

Zuschauer 100

Schiedsrichter Peter Fuchs

Der TV Boos zeigte von Beginn an, dass er sich für die Hinspielniederlage revanchieren wollte. Doch nach der ersten Drangphase ging der SV Schöneberg nach einem schönen Spielzug überraschend in Führung. Mit zwei schnellen Vorstößen und gekonnten Abschlüssen drehte Boos jedoch die Partie noch vor der Halbzeit. Nach Wiederbeginn war Boos weiter am Drücker und markierte nach zwei vergebenen Großchancen in der 67. Minute dann den 3:1-Endstand. Die Heimelf konnte sich gegen schnelle und lauffreudige Gäste nur selten durchsetzen und verloren so verdientermaßen.

Loppenhausen – Egg 2 1:5

Tore 0:1, 0:2 Hannes Bochtler (16./FE, 28./FE), 1:2 Manuel Nußer (33., FE), 1:3 Thomas Schedel (61.), 1:4 Hannes Bochtler (64., FE), 1:5 Tiago da Rocha Coval (71.)

Gelb-Rot Michael Matzka (Loppenhausen, 76.)

Zuschauer 80

Schiedsrichter Karl Domberger

Kurioser Beginn in Loppenhausen: Alle drei Tore in der ersten Halbzeit entsprangen Strafstößen. Weil Egg auch im zweiten Durchgang vom Elfmeterpunkt sicher war, war die Partie früh entschieden.

SontheimDirlewang 2:0

Tore 1:0 Christoph Rothermel (32.), 2:0 Tobias Kirchmaier (64.)

Zuschauer 85

Schiedsrichter Stefan Haas

Ein Arbeitssieg der Sontheimer bei widrigen Wetterbedingungen.

Die weiteren Spiele im Stenogramm:

Markt Rettenbach – Lachen 0:3

Tore 0:1 Philipp Honold (62.), 0:2, 0:3 Marco Mendler (65., 85./FE)

Zuschauer 120

Schiedsrichter Karl Haag

SteinheimOttobeuren 2 2:0

Tore 1:0 Timo Eisenmann (25.), 2:0 Erdi Savas (62.)

Rot Michael Hess (Ottobeuren 2, 90.)

Schiedsrichter Reinhold Erne

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren