Newsticker
Türkei blockiert Nato-Beitrittsgespräche mit Finnland und Schweden
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm/Memmingen: Prozess um 500 Kilo Kokain gestartet: Kommt es zu einem Deal?

Neu-Ulm/Memmingen
15.10.2020

Prozess um 500 Kilo Kokain gestartet: Kommt es zu einem Deal?

Prozessauftakt des Kokainfalls in der Stadthalle in Memmingen: Großen Raum nehmen die sechs Angeklagten mit ihren Verteidigern ein (rechts).
Foto: Carolin Lindner

Plus 500 Kilo Kokain werden im Fruchthof Nagel in Neu-Ulm entdeckt. Jetzt müssen sich sechs Männer vor Gericht verantworten - und handeln wohl einen Deal aus.

Es ist eine ungewöhnliche Kulisse für einen der größten Prozesse der Region. Sechs Männer sind angeklagt, weil sie knapp 500 Kilogramm Kokain aus Ecuador über die Niederlande nach Neu-Ulm geschmuggelt haben sollen. Zum Prozessauftakt finden sich die Beteiligten in der Stadthalle in Memmingen ein, der große Saal im Landgericht Memmingen hat nicht die nötigen Kapazitäten. Doch am ersten Prozesstag werden diese weniger gebraucht, denn die meiste Zeit verhandeln Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidiger in einem Rechtsgespräch um einen Deal. Dieser dürfte sich für die Angeklagten positiv auf das Strafmaß auswirken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.