Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Vermisster Neu-Ulmer sitzt wochenlang in Haft: Warum fällt das erst jetzt auf?

Neu-Ulm
21.01.2022

Vermisster Neu-Ulmer sitzt wochenlang in Haft: Warum fällt das erst jetzt auf?

Wochenlang saß ein Mann aus Neu-Ulm in Haft, dabei wurde er vermisst und öffentlich von der Polizei gesucht.
Foto: dpa (Symbolbild)

Plus Wochenlang saß ein Mann aus Neu-Ulm in Haft, während er vermisst und öffentlich mit Fotos von der Polizei gesucht wurde. Warum fällt das erst so spät auf?

Der Vermisstenfall eines 32-Jährigen aus Neu-Ulm wirft Fragen auf. Am 25. Oktober ging seine Spur verloren. Zwei Tage später wurde er von Angehörigen als vermisst gemeldet. Am 6. Dezember veröffentlichte die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung samt Name und Fotos des Mannes. Wie jetzt mitgeteilt wurde, sitzt der Gesuchte aber schon seit dem 31. Oktober nach einem Vorfall in München in Haft. Erst "umfangreiche Ermittlungen", so die Polizei, hätten die Identität des Mannes ans Licht gebracht. Wie ist das zu verstehen? Warum muss nach einem Mann gesucht werden, der in Haft sitzt?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.