Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt/Neuburg: Auch in Neuburg gibt's im Urlaubs- und Ferienmonat mehr Arbeitslose

Ingolstadt/Neuburg
01.09.2021

Auch in Neuburg gibt's im Urlaubs- und Ferienmonat mehr Arbeitslose

Die Agentur für Arbeit Ingolstadt zieht für August Bilanz.
Foto: Jan Woitas/zb/dpa

Saisonalbedingt stieg die Zahl der Arbeitslosen in der Region 10 mit Ingolstadt sowie den Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt und Pfaffenhofen an. Hier der Überblick für August.

Der August ist in Bayern traditionell der Urlaubs- und Ferienmonat. Die Zeit zwischen dem Schul- und Ausbildungsende im Juli und der bevorstehenden Aufnahme einer neuen Beschäftigung, eines Schulbesuches oder eines Studiums im September und Oktober führt in einer ganzen Reihe von Fällen zu vorübergehender Arbeitslosigkeit. „Die Zunahme um 153 Personen erklärt sich deshalb vorrangig aus dem Anwachsen beim Personenkreis der unter 25-Jährigen und ist temporärer Natur“, erläutert Johannes Kolb, Leiter der Agentur für Arbeit Ingolstadt, die jüngste Entwicklung am regionalen Arbeitsmarkt.

Arbeitslosigkeit und Beschäftigung Ende August waren im Stadtgebiet Ingolstadt und in den Landkreisen Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen insgesamt 7223 Menschen arbeitslos gemeldet. Im Vorjahr – noch ganz im Zeichen der Folgen des ersten Lockdowns – waren 1784 Personen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen. Zum Vergleich: Im August 2019, also vor der Pandemie, zählte die Agentur 6007 Jobsuchende. Die Arbeitslosenquote pendelt sich im Berichtsmonat auf 2,5 Prozent ein, was einen Anstieg um 0,1 Punkte gegenüber Juli bedeutet. Vor Jahresfrist lag der Wert bei 3,1 Prozent.

3832 Stellen sind in Ingolstadt sowie den Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt und Pfaffenhofen unbesetzt

Zum Ende des Berichtsmonats sind den Vermittlungsfachkräften 3832 Stellen zur Besetzung gemeldet, ein spürbarer Anstieg zum Vorjahr (plus 552), im Vergleich zum Vorkrisenniveau allerdings deutlich weniger. Vor zwei Jahren warteten 4706 Arbeitsplätze auf neue Mitarbeiter. Auch zum Start in das neue Ausbildungsjahr bieten sich den noch nicht fündig gewordenen Bewerbern beste Möglichkeiten, eine passende Lehrstelle zu finden.

Aktuell sind noch über 1000 Berufsausbildungsplätze unbesetzt. Wichtig ist jetzt, dran zu bleiben. Unsere Expertinnen und Experten der Berufsberatung bieten allen Ausbildungssuchenden gerne eine umfassende Unterstützung an. Kolb rät allen Schülerinnen und Schülern, die unschlüssig sind oder die passende Stelle weiter suchen, mit der Berufsberatung (0841/9338-888) Kontakt aufzunehmen.

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gab es Ende August 1229 arbeitslos gemeldete Frauen und Männer

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: Hier ist die Arbeitslosigkeit im August saisonal bedingt leicht angestiegen. Zum Ende des Berichtsmonats wurden 1229 Personen als arbeitslos gezählt, 31 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der arbeitslosen Landkreisbürger um 452 (August 2019 insgesamt: 1179 arbeitslose Perso nen). Die Arbeitslosenquote veränderte sich gegenüber Juli nicht und verbleibt bei 2,1 Prozent (Vorjahr: 2,9 Prozent). Der Bestand an vakanten Stellen beträgt 692, sechs mehr als im Vormonat. Vor Jahresfrist waren 553 Arbeitsplätze unbesetzt. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.