Fußball

30.01.2015

Neues Personal

Der SV Karlshuld hat aufgerüstet: (von links) Patrick Palfy, Armin Bortenschlager, Sebastian Wittman, Marco Zach und Trainer Den Lovric.
Bild: Roland Geier

SV Karlshuld rüstet für Rückrunde auf

Beim SV Karlshuld läuft seit Anfang der Woche der Countdown für die Rückrunde in der Bezirksliga Oberbayern Nord. Genau sechs Wochen hat Den Lovric, Karlshulds neuer Spielertrainer Zeit, seine Mannschaft fit zu bekommen, um das Ziel Klassenerhalt zu realisieren.

Bereits am 8. März starten die Mösler in die Punktrunde gegen den direkten Konkurrenten ESV München. Am Dienstagabend absolvierten die Protagonisten des SVK ihr erstes Training unter dem ehemaligen Regional- und Bayernligakicker des TSV Rain. Trotz widriger Bedingungen , konnte Lovric zum Auftakt 24 Akteure begrüßen. Dabei konnte der Trainer vier Neuzugänge unter die Lupe nehmen: Patrick Palfy, ein 21-jähriger Stürmer, kommt vom Ligakonkurrenten SV Manching. Armin Bortenschlager hat sich nach seinem eineinhalbjährigen Abstecher von der TSG Untermaxfeld zurückgemeldet und auch Marco Zach (SV Sinning), kehrte zu seinen Heimatverein zurück. Reaktiviert wurde Torhüter Sebastian Wittmann. Mit Markus Stadler und Jonas Jung (beide SV Grasheim) hat der SVK auch zwei Abgänge zu verkraften. Zudem pausiert Stammkeeper Thomas Böld. Mit Harry Falter, der in der Hinrunde im Italien ein Praktikum absolvierte, kann die Lücke aber mehr als geschlossen werden.

Am morgigen Samstag bestreitet der SV Karlshuld sein erstes Testspiel gegen den Bayernligisten VfB Eichstätt, der vom Karlshulder Markus Mattes trainiert wird. Gespielt wird um 13.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des MTV Ingolstadt. Am Sonntag, 8. Februar (14 Uhr), gastiert der Landesligist TSV Nördlingen, der vom Ex Karlshulder Coach Tobias Luderschmid gecoacht wird, beim SVK. (rolg)

Samstag, 14. Februar (14 Uhr), bei der SpVgg Wolfsbuch/Zell; Samstag, 21. Februar (15 Uhr), beim FC Mindelstetten; Samstag, 28. Februar (14 Uhr), gegen SV Gerolfing; Sonntag, 1. März (14:30 Uhr), beim VfR Neuburg.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren