Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Späte Tore führen zur Punkteteilung

NR-Doppelpass

06.11.2017

Späte Tore führen zur Punkteteilung

Sein Treffer reichte am Ende nicht zum erhofften Heimsieg: Burgheims Johannes Volk (rechts). Stefan Daferner (links) und der SV Klingsmoos kamen noch zum 1:1-Ausgleich.
Bild: Xaver Habermeier

Im Spitzenspiel der Kreisklasse Neuburg geht der TSV Burgheim in der 86. Minute in Führung. Doch der SV Klingsmoos hat die passende Antwort parat und stellt nur 120 Sekunden später den 1:1-Endstand her

Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel der Kreisklasse Neuburg zwischen dem TSV Burgheim und SV Klingsmoos. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 1:1-Remis zu Buche. Kurios: Für beide Mannschaften war es zugleich das jeweils erste Unentschieden im bisherigen Saisonverlauf. Nutznießer dieser Punkteteilung ist der Tabellendritte SV Echsheim, der seine Begegnung gegen den SC Rohrenfels mit 3:1 gewann.

Trotz schwerem Geläuf entwickelte sich auf dem TSV-Sportgelände eine flotte Begegnung. In Verbindung mit einigen Fehlern auf beiden Seiten führte dies zu mehreren Torchancen in der Anfangs-Viertelstunde. Die besseren Aktionen und Feldvorteile hatte freilich der SV Klingsmoos. Keines der Teams konnte jedoch vorerst einen Nutzen aus seinen Möglichkeiten ziehen. Ab der 25. Minute überwog dann der Kampf und das Geschehen spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. Burgheim versuchte es zu sehr mit langen Bällen. Klingsmoos setzte dagegen mehr auf eine spielerische Linie – allerdings (zunächst) ebenso ohne Erfolg!

Nach Wiederbeginn kamen die Hausherren mit etwas mehr Dampf aus der Kabine. Die erste große Gelegenheit hatte aber der eingewechselte SVK-Torjäger Mathias Weber. Er wurde beim Abschluss jedoch noch entscheidend vom starken Heimkeeper Matthias Karmann gestört. Fortan war Burgheim etwas überlegen. Chancen gab es aber zumeist nur nach Standards. Ein abgefälschter Schuss von Mathias Heckel und ein vermeintliches Abseitstor von Philipp Stadler waren die besten Aktionen.

Es entwickelte sich nun ein wahres Geduldsspiel. Und wie konnte es anders sein: Ein Freistoß musste her, damit der TSV Burgheim endlich in Führung gehen konnte. Mario Hubers Flanke ging an Freund und Feind vorbei an den Pfosten. Den zurückspringenden Ball drückte Johannes Volk zum 1:0 über die Linie (86.). Postwendend folgte allerdings die Antwort der Mösler. Ebenfalls nach einem Freistoß schlief die Burgheimer Defensive und Tobias Narr jagte das Spielgerät aus 16 Metern zum 1:1-Ausgleich in die Maschen (88.).

Nachdem sich in den verbleibenden Minuten nichts Zählbares mehr tat, blieb es am Ende beim insgesamt gerechten 1:1-Unentschieden. In wieweit diese Punkteteilung beiden Mannschaften hilft, wird sich freilich erst im weiteren Saisonverlauf zeigen. Fest steht jedenfalls, dass der TSV Burgheim unabhängig vom letzten Spieltag vor der Winterpause am kommenden Wochenende als Spitzenreiter der Kreisklasse Neuburg ins Jahr 2018 gehen wird. (sta/nr)

TSV Burgheim: M. Karmann, Habermeyer, Frey, Bauer, Huber, J. Heckel, Stadler, Schiele, Biber, Volk (89. Knöferle), M. Heckel.

SV Klingsmoos: Kreitmeier, Wäcker (86. Narr), Heilgemeir, M. Daferner, Meitinger, Krammer (88. Lenz), Fischer, Kramer (51. Weber), Baudisch, Elezi, St. Daferner.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren