Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Möttingen: Polizei klärt Einbruchsserie auf: 14-Jähriger soll verantwortlich sein

Möttingen
14.09.2021

Polizei klärt Einbruchsserie auf: 14-Jähriger soll verantwortlich sein

Auch in Hofläden soll der 14-Jährige eingebrochen sein.
Foto: Katja Röderer (Symbolbild)

Eine Reihe an Einbrüchen ist von der Nördlinger Polizei aufgeklärt worden. Ein Jugendlicher ist laut den Beamten für 16 Taten verantwortlich.

Die Polizei hat eine Einbruchsserie aufklären können. Seit Ende Juni 2021 mehrten sich Einbrüche in Sportheime und Diebstähle aus Hofverkaufsstellen im Ries. Besonders betroffen war die Gemeinde Möttingen, wie die Beamten in einer Pressemitteilung bekannt geben. Alleine das Möttinger Sportheim sei von dem zunächst unbekannten Täter sechsmal angegangen worden.

Hinzu kamen Einbrüche in Appetshofen und Harburg sowie Diebstähle aus einem „Eierhäusle“ in Reimlingen. Die Beute aus den einzelnen Taten hielt sich in Grenzen. Bei den Diebestouren sei meist mehr Sachschaden (insgesamt mehrere tausend Euro) angerichtet als tatsächliche Beute geklaut worden. Dem Täter seien lediglich ein Laptop, Computerzubehör, eine Kamera und einige hundert Euro Bargeld in die Hände gefallen.

Einbruchsserie von Nördlinger Polizei aufgeklärt

In Absprache mit der Nördlinger Polizei brachten einige Geschädigte nach den Taten Überwachungskameras in den Objekten an. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, wie die Polizei schreibt. Im August sei auf den Kameraaufnahmen erstmals schemenhaft ein junger Mann zu sehen gewesen. Beamte der Nördlinger Polizei hätten bereits zu diesem Zeitpunkt einen Jugendlichen im Visier gehabt, der im Aussehen dem Tatverdächtigen auf den Kameraaufnahmen sehr ähnlich sei.

Einige Tage nach den ersten Aufnahmen habe eine neuerliche Filmsequenz den Verdacht der Ermittler untermauert. Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss betraten die Beamten Anfang September ein Wohnanwesen im Südries. Im Zuge der Durchsuchung konnte sowohl Diebesgut (unter anderem das Laptop) als auch vom gestohlenen Geld erworbene Schuhe sowie ein Smartphone sichergestellt werden.

Aufgrund der durchgeführten Vernehmungen steht der gerade mal 14-jährige Schüler in Verdacht, insgesamt 16 Einbrüche/Diebstähle (alle Möttinger Taten, sowie teilweise die Diebstähle in Reimlingen und Harburg) verübt zu haben. Polizeichef Walter Beck wird in der Mitteilung wie folgt zitiert: „Wir sind froh, dass wir mit Hilfe der Vereinsverantwortlichen dem Tatverdächtigen relativ schnell auf die Schliche gekommen sind. Die Taten haben die Bevölkerung – insbesondere die Vereinsverantwortlichen – stark verunsichert."

Nördlinger Polizei sucht weitere Serientäter

Weiter sagt Beck: "16 geklärte Straftaten sprechen zum einen für das Geschick der verantwortlichen Ermittler aber auch für die Bereitschaft zur Aufklärung durch den 14-Jährigen.“ Trotz des Ermittlungserfolges bleiben für die Nördlinger Polizei noch eine Vielzahl von Einbrüchen und Diebstählen der vergangenen Monate ungeklärt.

Neben dem erwähnten Einbruch in das Tennisheim in Appetshofen bleibt auch der Aufbruch eines Eierautomaten in Reimlingen (damaliger Sachschaden weit über 10.000 Euro) ungeklärt. Außerdem hofft die Polizei weiterhin auf Hinweise zu einer Zigarettenautomaten-Aufbruchserie im gesamten Donau-Ries, zu den Diebstählen aus Hofläden im Nordries und zu den Diebstählen aus Maihinger Kirchen. Polizeichef Beck zeigt sich laut der Mitteilung allerdings zuversichtlich, dass man auch diesen Tätern über kurz oder lang auf die Schliche kommt. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.