Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Nördlinger Damen lassen wichtige Punkte liegen

Volleyball

10.02.2015

Nördlinger Damen lassen wichtige Punkte liegen

Herber Dämpfer im Aufstiegsrennen

In Aindling gab es für die ersatzgeschwächte Volleyball-Damenmannschaft des TSV Nördlingen im Aufstiegsrennen einen herben Dämpfer. Gegen Tabellenführer Aindling (0:3) und Leipheim (2:3) mussten die Rieserinnen mit Lisa Schäffner, Pia Pfitzner und Melanie Kirst gleich auf drei wichtige Stammkräfte verzichten.

Im ersten Spiel gegen Aindling gingen die Nördlingerinnen motiviert aufs Spielfeld, hatten allerdings anfangs Schwierigkeiten mit der niedrigen Hallenhöhe. Schnell ging Aindling in Führung und entschied den ersten Spielabschnitt mit 25:16 für sich. Der zweite Satz begann mit hektischem Spiel der Nördlinger Damen. Unsicherheiten in der Abwehr verhinderten den Sieg und somit mussten sich die Damen gegen den Tabellenersten wieder mit 25:16 geschlagen geben.

Im dritten Satz forderten in einem sehenswerten und spannenden Schlagabtausch die Rieserinnen ihrem Gegner alles ab. Doch trotz starker Leistung musste auch dieser Satz mit 18:25 abgegeben werden. In der zweiten Begegnung des Tages hatten es die Nördlingerinnen mit einem vermeintlich leichteren Gegner zu tun. Im ersten Abschnitt ging aber zunächst der Tabellenvorletzte aus Leipheim früh in Führung. Der Satz schien schon verloren, als sich beim Stand von 18:23 Juliane Seidel ein Herz nahm und mit einer starken Aufschlagserie für den Sieg mit 25:23 sorgte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Nervenstärke und den Kampfgeist aus dieser Phase konnte auch im zweiten Teil der Partie in Erfolg umgemünzt werden. Dank einer starken Feldabwehr und einer überzeugenden läuferischen Leistung stand Nördlingen ein souveränes 25:14 zu Buche.

Der Sieg schien zum Greifen nahe – doch im dritten Satz mussten die Nördlinger Damen aufgrund vieler Eigenfehler ein knappes 23:25 hinnehmen. Im darauf folgenden Spielabschnitt ließ die Kondition nach; darunter litt zunehmend der Spielaufbau.

Es konnten keine zwingenden Angriffe mehr erspielt werden, das Spiel kippte mit dem Satzergebnis von 17:25 zugunsten der Leipheimer Mannschaft. Der entscheidende fünfte Satz musste mit 12:15 abgegeben werden.

Damit konnte Nördlingen nur einen von sechs wichtigen Punkten einfahren und muss im Kampf um den Aufstieg nun auf Fehler der Konkurrenz hoffen, um am 14.März in Leipheim im direkten Duell mit Gersthofen II den Sprung in die Kreisliga zu schaffen. (ub)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren