Fußball-Kreisliga Nord

13.08.2018

Vier Teams mit weißer Weste

Die Maihinger (orangefarbene Trikots, ) konnten mit 2:1 gegen die SpVgg Riedlingen durchsetzen. Jürgen Liebhard traf in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Sieg.
Bild: Dieter Mack

Nach dem zweiten Spieltag Möttingen und Reimlingen in der Spitzengruppe. Aufsteiger Marktoffingen muss weiterhin Lehrgeld zahlen und ziert punkt- und torlos das Tabellenende

FC Maihingen – SpVgg Riedlingen 2:1 (0:0). – In der Anfangsphase hatten die Riedlinger etwas mehr vom Spiel und kamen mit vereinzelten Konterchancen vor das Tor der Gastgeber aus Maihingen. Kurz nach Wiederanpfiff umdribbelte der Riedlinger Fabian Anzenhofer den Torhüter der Gastgeber und schob den Ball zum überraschenden 0:1 aus Sicht der Gäste ins Tor. Im Anschluss war der FC Maihingen die tonangebende Mannschaft gegen defensive Riedlinger – ihnen fehlte aber die letzte Durchschlagskraft. Ein Strafstoß konnte den Bann in der 78. Minute brechen: Dominik Göck wurde im Strafraum gefoult. Aaron Stimpfle verlud den Keeper und traf in die linke Ecke zum 1:1 Ausgleich. Die Entscheidung fiel in der Nachspielzeit. Zunächst wurde ein Tor aus der 93. Spielminute wegen der Vorteilsregelung abgepfiffen. Den fälligen Freistoß verwandelte Jürgen Liebhard aber aus 18 Metern zum 2:1.

Tore 0:1 Fabian Anzenhofer (46.), 1:1 Aaron Stimpfle (78., FE), 2:1 Jürgen Liebhard (94.) – Zuschauer 80.

TSV Hainsfarth – SpVgg Deiningen 0:0. – Beide Mannschaften spielten fair und aus einer defensiven Aufstellung. Die erste gefährliche Aktion hatten die Gäste aus Dieningen nach 20 Minuten: der Gästestürmers Bosch war allerdings im Abseits. Ebenso versprang Gramm Jannik in der 23. Spielminute der Ball, als er allein vor dem Gästetorwart auftauchte. Die größte Gelegenheit der Gastgeber hatte Nico Leister in der 26. Minute. Deiningens Torhüter Stefan Hahn konnte jedoch mit einem tollen Reflex klären. In der Folge traten Hainsfarther dominant auf, ließen aber bei einigen Möglichkeiten den Torabschluss aus. In der 48. Minute verpasste Bosch die Chance auf die Führung und schoss über das Tor. Ein Fernschuss (60.) von Simon Hoffmann rollte knapp am Tor vorbei , ebenso scheiterte ein Versuch (76.) von Gramm am Torwart. Somit blieb es beim leistungsgerechten torlosen Unentschieden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zuschauer 150.

FC Mertingen – FSV Marktoffingen 6:0 (4:0). Ein Spiel auf ein Tor erlebten die Zuschauer in Mertingen. Die Gastgeber gingen bereits mit dem ersten Schuss auf das Tor in Führung. Nach einem Spielzug über links von Oliver Boldi, schob Mittelstürmer Patrick Gaugenrieder aus zwölf Metern eiskalt zum 1:0 ein. Das 2:0 fiel nur wenige Minuten später: Nach einem Pass von Oliver Dix jagte Gaugenrieder den Ball aus 16 Metern unter die Latte. Dann kam es zu einer kuriosen Szene: Nach einem langen Ball der Mertinger in den Strafraum schoss Gästetorwart Alexander Regele beim Versuch zu klären Dix an den Rücken und von dort prallte der Ball ins Tor. Nur einem Minute später erzielte Stefan Spingler das 4:0, als er über die rechte Seite geschickt wurde und den Ball am herauseilenden Torwart vorbeischob. Mit einem 4:0 ging es in die Kabine. In der zweiten Hälfte traf Gaugenrieder zum dritten Mal. Und Wagner sorgte nach einem Eckball für den 6:0 Endstand. Tore 1:0 Patrick Gaugenrieder (4.), 2:0 Stefan Spingler (7.), 3:0 Gaugenrieder (11.) , 4:0 Oliver Dix (29.), 5:0 Gaugenrieder (62.), 6:0 Vinzenz Wagner (82.) – Zuschauer 100.

SpVgg Altisheim/Leitheim - FSV Reimlingen 1:2 (0:2). – Altisheim vergab in der Anfangsphase einige hochkarätige Chancen zur Führung. „Im ersten Durchgang machten wir das Spiel, Reimlingen aber die Tore“, resümierte Marco Fuchs nach der Partie. Die mangelnde Chancenverwertung der Heimelf wurde zum ersten Mal in der 34. Minute bestraft. Nach einem Altisheimer Abwehrfehler erzielte Dominik Kohnle die überraschende Gästeführung. Als die Hausherren gedanklich wohl schon in der Pause waren, schlug Reimlingen noch einmal zu. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß erhöhte Christian Berghammer. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, Altisheim war bemüht, ließ aber die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. Der Anschlusstreffer fiel dann in der 80. Minute: Marco Probst war über links durch und legte quer auf Julian Schmidbaur. Tore 0:1 Dominik Kohnle (34.), 0:2 Christian Berghammer (45.), 1:2 Julian Schmidbauer (80.) – Zuschauer 90.

TSV Möttingen – SSV Höch-städt 3:1 (1:1). – Die erste gute Möglichkeit besaß Möttingens Schmidt nach einem Eckball. Danach legte Wunder nach einer Oßwald-Flanke per Kopf auf den freistehenden Bissinger, der jedoch kläglich vergab. Auf der Gegenseite war ein Wanek-Kopfball leichte Beute für Heimkeeper Husel. Kurz vor der Pause kam Möttingen zu einer Doppelchance, doch die Gäste kratzten einen Kopfball von Wunder noch von der Linie und Schmidts Kopfball flog über die Latte. Aus heiterem Himmel erzielte Wanek das 0:1, doch Bissinger war zur Stelle und glich sofort aus. Nach dem Seitenwechsel landete ein Bissinger Kopfball an der Latte und Schmidts Schuss kratzten die Gäste von der Linie. Stefan Husels Schuss aus 20 Metern konnte der Keeper nur abklatschen, den Nachschuss vollendete Oßwald zum 2:1. Einen sehenswerten Pass von Oßwald nahm Wittke auf, ließ seinen Gegner stehen und traf eiskalt zum verdienten 3:1-Endstand.

Tore 0:1 Sebastian Wanek (41.), 1:1 Paul Bissinger (43.), 2:1 Manuel Oßwald (68.), 3:1 Thomas Wittke (88.) Zuschauer 110

SG Alerheim – TSV Unterthürheim 1:4 (0:3). – Die Hausherren starteten denkbar schlecht in das erste Heimspiel. Bereits nach zehn Minuten lag man nach einem Kopfball nach Ecke und nach einem Alleingang auf den Torhüter mit 0:2 zurück. Danach kam die SGA zwar besser ins Spiel konnten sich aber kaum zwingend in Szene setzen. Und so kassierte man in der Nachspielzeit der ersten Hälfte sogar noch das 0:3, als ein langer Freistoß an allen vorbei segelte und im Tor landete.

Nach der Pause versuchte die SGA nochmal alles und kam durch einen Kopfball von Lars Rau zum Anschluss. Danach war jedoch kaum mehr ein Durchkommen und so gelang den Gästen nach einem Konter noch das 1:4. (RN)

Tore 0:1 Christoph Wirth (5.), 0:2 Alexander Lechner (10..), 0:3 Thomas Mair (45.), 1:3 Lars Rau (55.), 1:4 Johannes Heindl (89.) Zuschauer 70

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20hausen4_11_3.tif
KreisklasseNord I

TSV Oettingen auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket