Tischtennis

06.11.2018

Wechselhafte Leistungen

Tim Schröppel ist der Spitzenspieler des TSV Nördlingen III.
Bild: Kaulfersch

Für die Reserveteams des TSV Nördlingen geht es heuer um den Klassenerhalt

Während die erste Mannschaft des TSV Nördlingen derzeit in der Bezirksliga vorne mitmischt, geht es für die weiteren Teams der Abteilung zumeist um eine Konsolidierung im Mittelfeld. Mit einem abgeklärten 9:2-Sieg gegen Bäumenheim ist die zweite Mannschaft diesem Ziel nähergekommen und rangiert derzeit auf dem fünften Platz der Bezirksklasse B.

Äußerst wechselhaft sind hingegen die Geschicke des dritten Nördlinger Teams. Als Achillesferse erwiesen sich bei der deutlichen Auswärtsniederlage in Ebermergen die Doppel, aus denen man mit 0:3 hervorging. Angesichts dieses frühen Rückstands half auch eine Aufholjagd in den Einzeln auf 3:4 wenig. Im Anschluss entschied der Gegner gleich drei enge Spiele für sich und zog damit uneinholbar davon. Symptomatisch war in diesem Kontext die Niederlage von Max Senft im fünften Satz, der dort bereits mit 7:1 geführt hatte und den Sieg dennoch nicht sicherstellen konnte.

Wie verwandelt präsentierte sich Nördlingen III dann am Folgetag gegen den SC Wallerstein. Von Beginn an konzentriert, entschied man diesmal alle Doppel für sich. Im Spitzenpaarkreuz siegte Tim Schröppel souverän, Nhan Tran vermochte hingegen nicht, eine 7:3-Führung im Entscheidungssatz gegen Markus Thum in einen Sieg umzumünzen. Ansonsten gab man sich in den Einzeln keine Blöße und punktete meist klar. Hervorzuheben ist insbesondere die Leistung von Schröppel, der erneut beide Einzel gewann, sich in seiner Rolle als Spitzenspieler der Mannschaft sichtlich wohl zu fühlen scheint und insgesamt eine starke 7:3-Bilanz aufweist.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie erwartet spielt der Faktor „fehlende Erfahrung“ für die teils knappen Niederlagen der jungen Truppe eine entscheidende Rolle. Während Altmeister Helmut Breindl, Senft und Simon Möhnle exakt ausgeglichene Bilanzen aufweisen, stehen alle weiteren Spieler entweder leicht positiv oder negativ. Angesichts dessen und der guten Stimmung im Team ist Tran optimistisch: „Wichtig ist für uns ein Sieg im kommenden Spiel gegen Ebermergen. Wenn wir dort punkten, sieht es für uns im Kampf um den Klassenerhalt gut aus.“

Die Ergebnisse der TSV-Mannschaften am vergangenen Spieltag: Nördlingen II - TSV Bäumenheim 9:2, Nördlingen III - Ebermergen 5:9, Nördlingen III - Wallerstein 9:2, Nördlingen IV - TSW Wemding III 2:9.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Sven%20L%c3%b6fflad.tif
Kegeln

Wenige Holz geben den Ausschlag

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden