Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. November 2020: Fälle bei Aktenzeichen XY heute am 18.11.20: Millionen-Diebstahl beim Zoll gesucht

November 2020
18.11.2020

Fälle bei Aktenzeichen XY heute am 18.11.20: Millionen-Diebstahl beim Zoll gesucht

Moderator Rudi Cerne stellt auch heute die Fälle bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" vor.
Foto: Nadine Rupp, ZDF

Bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" geht es heute am 18. November 2020 um Diebstahl, Raub und Betrug. Wir stellen die aktuellen Fälle vor.

Drei Fälle werden bei "Aktenzeichen XY" im November 2020 gezeigt - darunter der aktuelle Diebstahl im Zollamt von Emmerich, bei dem die Täter am 1. November 6,5 Millionen Euro erbeuten konnten. Außerdem wird der XY-Preis 2020 an Menschen verliehen, die Verbrechen verhindert oder Opfern geholfen haben. Innenminister Horst Seehofer wird in der Sendung zugeschaltet, um den Preisträgern zu gratulieren.

Heute am Mittwoch geht es auch um zwei frühere Fälle von "Aktenzeichen XY", die mittlerweile gelöst werden konnten: In der Türkei wurde ein Mann gefasst, der seine Tochter getötet haben soll. Und auch ein Hotel-Einbrecher konnte festgenommen werden.

Den größten Teil der Sendung nehmen aber natürlich ungelöste Fälle ein. Hier stellen wir sie kurz vor.

"Aktenzeichen XY": Fälle heute am 18.11.2020

Kripo-Krefeld: Wer stahl die 6,5 Millionen Euro aus dem Zollamt in Emmerich?

Mit diesem Studiofall regiert "Aktenzeichen XY" auf ein aktuelles Verbrechen in Deutschland, das für viel Aufmerksamkeit sorgte: Am 1. November 2020 waren Unbekannte mit schwerem Gerät in den Tresorraum des Zollamts in Emmerich eingebrochen. Sie konnten dort 6,5 Millionen Euro erbeuten und damit flüchten. Laut Medienberichten ist die Alarmanlage der Einrichtung schon seit Jahren defekt.

Die Polizei hofft, von den "Aktenzeichen XY"-Zuschauern Hinweise zu bekommen, um die Täter zu finden. Das Zollamt hat eine Belohnung von 100.000 Euro ausgesetzt.

Bei einem Einbruch in dieses Zollamt in Emmerich konnten die Täter rund 6,5 Millionen erbeuten.
Foto: Federico Gambarini, dpa

Kripo Pinneberg: Wer kennt die Trickbetrüger und Räuber?

Ein Ehepaar wurde gleich zweimal das Opfer von Verbrechern. Die erste Tat passierte am 31. Mai 2017: Zwei Betrüger gaben sich als Polizisten aus und wurden daher vom 72-jährigen Mann in das Haus gelassen. Erst am Abend bemerkten die Eheleute, dass ein Großteil ihres Schmucks fehlte.

Drei Jahre später drangen wieder Räuber in das Haus des Ehepaars ein. Die Täter tarnten sich als Paketboten, überwältigten ihre Opfer im Keller und suchten nach Beute. Am Ende fanden Sie "nur" eine teure Uhr, mit der sie flüchteten. Einer der beiden Täter konnte laut Polizei im Juni 2020 gefasst werden. Nun suchen die Ermittler nach den weiteren Beteiligten am Trickbetrug aus dem Jahr 2017 und am Raub im Jahr 2020.

Kripo Schleiden: Wer brachte einen Mann um ein Vermögen?

Der dritte Fall dreht sich um einen Trickbetrug aus dem Jahr 2018: Um die Pflege für seine demenzkranke Ehefrau zu bezahlen, wollte ein Mann seine teuren Teppiche verkaufen. Dabei geriet er allerdings an einen Betrüger, der vorgab, einen Käufer in der Schweiz gefunden zu haben. Der Täter überredete das Opfer dazu, selbst viel Geld zu überweisen - angeblich, um vorab Zoll für die Teppiche zu bezahlen.

Den Käufer in der Schweiz gab es nie - und das Geld war weg. Bei "Aktenzeichen XY" wird am 18. November ein Phantombild des Betrügers gezeigt.

Sendetermine: Wann läuft "Aktenzeichen XY"?

"Aktenzeichen XY" ist einmal im Monat an einem Mittwoch im ZDF zu sehen. Das sind die aktuelle und die nächste Folge:

  • 18. November 2020: Folge 560 von "Aktenzeichen XY"
  • 09. Dezember 2020: Folge 561 von "Aktenzeichen XY"

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.