Frank-Walter Steinmeier
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Frank-Walter Steinmeier"

A40I9365.JPG
Mering

Bundesverdienstkreuz für Helmut Röhm: „Da steckt fast mein ganzes Leben drin“

Plus Helmut Röhm aus Mering erhält für sein Engagement bei der Wasserwacht das Bundesverdienstkreuz. Der Meringer hat noch viele weitere Hobbies.

Besucher stecken Blumen bei der Gedenkveranstaltung der Stiftung Berliner Mauer an der Bernauer Straße in Mauerschlitze der Hinterlandmauer. Foto: Michael Kappeler/dpa
Gedenkveranstaltung

Rosen, Kerzen und Danke an die Nachbarn - 30 Jahre Mauerfall

Als vor 30 Jahren die Mauer zwischen Ost und West einstürzte, war der Jubel groß. Den kennen junge Menschen nur vom Erzählen oder aus alten Aufnahmen. Am Tag der Erinnerung blicken sie auch in die Zukunft.

Ein Feuerwerk wird bei der Feier anlässlich der Festivalwoche "30 Jahre Friedliche Revolution – Mauerfall" am Brandenburger Tor zum Abschluss gezeigt. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
30 Jahre nach der Öffnung

Mauerfall-Gedenken: Steinmeier warnt vor neuen Mauern

Der 9. November ist ein Schicksalstag für die Deutschen: unter anderem mit der Pogromnacht der Nazis 1938 und dem Mauerfall 1989. Daran erinnern beim offiziellen Gedenken in Berlin führende Politiker. Später spricht der Bundespräsident eine Warnung aus.

Copy%20of%20dpa_5F9EC800B1A99847.tif
Hermaringen

Bundespräsident Steinmeier ehrt Hitler-Attentäter Georg Elser

80 Jahre nach dem Hitler-Attentat erhält der NS-Widerstandskämpfer ein Denkmal in seinem Geburtsort Hermaringen. Der Bundespräsident nennt Elser einen Großen in der Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Menschen feiern auf der Berliner Mauer in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989. Foto: Peter Kneffel/dpa
Bedeutendes Datum

Der 9. November ist "der deutscheste aller Tage"

Nicht nur Zufall: Der 9. November wurde zwischen 1918 und 1989 immer wieder zum bedeutenden Datum für Deutschland. Von den Pogromen 1938 bis zum Mauerfall 1989.

Kramp-Karrenbauer besucht Universität der Bundeswehr
Bundeswehr-Uni München

AKK will militärische Optionen mit nationalem Sicherheitsrat stärken

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer spricht im Audimax der Bundeswehr-Uni in München und fordert, militärische Befugnisse auszuweiten.

Jubelnde Menschen sitzen nach der Maueröffnung auf den Grenzanlagen am Brandenburger Tor. Foto: Wolfgang Kumm/dpa
Jubiläum

Mauerfall vor 30 Jahren: Erinnerungswoche in Berlin beginnt

Der 9. November 1989 ist fest im Gedächtnis - bei denen, die dabei waren. Inzwischen ist eine Generation erwachsen, die den Mauerfall nicht mehr selbst erlebt hat. Zum Jubiläum wird in der Hauptstadt nun zurück und nach vorn geblickt.

Nach dem Gebet verlässt Kaiser Naruhito den heiligen Schrein «Kashikodokoro». Foto: Kyodo News/AP/dpa
Feierliche Zeremonie

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito

Kimonos in jahrhundertealtem Stil, mythenbehaftete Insignien und ein imposanter Thron: Würdenträger aus aller Welt werden in Japan Zeuge einer historischen Zeremonie zur Thronbesteigung des neuen Kaisers Naruhito. Auch Bundespräsident Steinmeier zeigt sich beeindruckt.

Japans Kaiser Naruhito pilgert in die heiligen Schreine. Foto: Uncredited/Kyodo News/AP/dpa
Tokio

Neuer Kaiser: Japan feiert Naruhitos teure Thronbesteigung

Uralte Tradition im Herzen des hochmodernen Tokio: Mit einer aufwendigen Zeremonie hat Japan die Inthronisierung des neuen Kaisers Naruhito begangen.

Zwischen Tradition und Moderne: Japans Kaiser Naruhito. Foto: Eugene Hoshiko/AP/dpa
Steinmeier dabei

Japans Kaiser Naruhito verkündet Thronbesteigung

Japans Kaiser Naruhito übernahm sein Amt im Mai von seinem Vater. Nun folgt eine weitere glanzvolle Zeremonie, bei der er offiziell seine Inthronisierung kundtut. Mit dabei sind rund 2000 Gäste, darunter Bundespräsident Steinmeier und Prinz Charles.

Der SPD-Politiker Erhard Eppler wurde 92 Jahren alt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Politischer Vordenker

SPD trauert um Partei-Urgestein Erhard Eppler

Einst galt Erhard Eppler in seiner Partei als Unruhestifter. Doch manches von dem, was der Vordenker sagte, bewahrheitete sich später. Nun ist das Urgestein der SPD gestorben.

MMA_05913.jpg
Politik

Harte Landungen und ein Höhenflug

Halbzeit für Hansjörg Durz (CSU) in Berlin: Der Abgeordnete klagt über den langsamen Staat. Seine Kernforderung für die vielen Projekte in der Region: „Es muss schneller gehen“

Menschen kommen nach einem ökumenischen Gedenkgottesdienst für die Opfer des Terroranschlags in Halle vor der Marktkirche in Halle (Saale) zusammen und stellen Kerzen ab. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Debatte um rechten Terror

Polizei verlor Halle-Attentäter eine Stunde lang

Die Synagoge war ohne Polizeischutz. Der Attentäter konnte nach seinen Schüssen die Stadt verlassen. Sachsen-Anhalts Innenminister muss jetzt viele Fragen beantworten. Reichlich Kritik erntet Seehofer, der Extremisten in Gamer-Foren aufspüren will.

Copy%20of%20dpa_5F9E9C000BEB2A7F.tif
Analyse

Heiko Maas bleibt als Außenminister im Syrien-Konflikt blass

Heiko Maas zeigt Profil für die Kameras. In der internationalen Politik ist seine Handschrift hingegen kaum sichtbar. Das zeigt sich jetzt am Beispiel Syrien.

7733377.jpg
Kutzenhausen/Berlin

Interview: Das Attentat von Halle hat sie doppelt schockiert

Kutzenhausens Bürgermeisterin Silvia Kugelmann spricht in Berlin mit Ministerin über das Thema Gewalt. Stunden später wird es Realität.

Josef Schuster ist für weitere vier Jahre im Amt des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland bestätigt worden. Foto: Peter Kneffel
Interview

Zentralratspräsident fordert mehr Härte gegen Antisemitismus

Nicht überall in Deutschland ist Polizeischutz für Synagogen Standard. Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden, will das nicht hinnehmen.

Bürgerinnen und Bürger bringen mit Kerzen den Schriftzug "Leipzig 89" auf dem Augustusplatz zum Leuchten. Mit zahlreichen Veranstaltungen wird in Leipzig an die Großdemonstrationen vor 30 Jahren erinnert. Mit dem Ruf "Wir sind das Volk" hatten am 09. Oktober 1989 rund 70.000 Menschen für Freiheit und Demokratie demonstriert. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Schweigeminute für Halle

Leipzig erinnert an 9. Oktober 1989

Die große Montagsdemonstration in Leipzig am 9. Oktober 1989 gilt als Durchbruch der friedlichen Revolution in der DDR. Bundespräsident Steinmeier spricht von einem großen Tag in der deutschen Geschichte. Über den Feierlichkeiten lag jedoch ein Schatten.

Bundeskanzlerin Merkel hat in ihrer Rede die Leistungen der Ostdeutschen bei der Überwindung der SED-Diktatur in der DDR und bei der Wiedervereinigung Deutschlands gewürdigt. Foto: Carsten Rehder/dpa
Festakt in Kiel

Tag der Deutschen Einheit: Merkel fordert Bekenntnis zur Eigenverantwortung

Im Westen hätten die meisten Menschen die Wiedervereinigung als Zuschauer erlebt, sagt die Kanzlerin am Tag der Einheit. Den Osten habe dagegen "die Wucht der Einigung" getroffen.

Jacques-Chirac-tot.jpg
Frankreich

Reaktionen zum Tod von Jacques Chirac: "Er war ein Kämpfer"

Jacques Chirac war zwölf Jahre lang Staatschef in Frankreich. Nun ist er im Alter von 86 Jahren gestorben. Die Stimmen zum Tod des Politikers.

Copy%20of%20MMA_01127.tif
Politik

Harte Landungen und ein Höhenflug

Halbzeit für Hansjörg Durz (CSU) in Berlin: Der Abgeordnete klagt über den langsamen Staat. Seine Kernforderung für die vielen Projekte in der Region: „Es muss schneller gehen“

Udo Lindenberg tritt beim 10. Deutschen Radiopreis auf. Foto: Daniel Bockwoldt
In der "Elphi"

Countdown zum Deutschen Radiopreis

Der Deutsche Radiopreis feiert sein zehntes Jubiläum. Dafür kehrt die Verleihung in Hamburgs Vorzeige-Location Elbphilharmonie zurück. Die besten Radiomacher werden umrahmt von prominenten Musikern wie Hamburgs Udo und Bochums Herbert.

Copy%20of%20ramelow.tif
Interview

Bodo Ramelow: "Der Osten mehrt den Wohlstand des Westens"

Exklusiv Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow will es nicht länger hinnehmen, dass die Ostdeutschen nur über Klischees definiert werden.

Landesparteitag der bayerischen AfD
Landesparteitag

Corinna Miazga ist neue AfD-Chefin in Bayern

Der bisherige Landeschef Sichert muss gehen, die Höcke-Vertraute Katrin Ebner-Steiner will ihn beerben - und scheitert. Gewählt wird eine junge AfD-Bundestagsabgeordnete.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht der AfD das Recht ab, sich «bürgerlich» zu nennen. Foto: Andreas Arnold
Gauland kritisiert Präsidenten

Steinmeier zur AfD: Autoritäres Denken ist "antibürgerlich"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dem Anspruch der AfD, das Bürgertum zu vertreten, klar widersprochen und der Partei indirekt eine "antibürgerliche" Haltung bescheinigt.

Auf dem Weg Arbeitstreffen von Union und SPD zum Klimaschutz: CDU-Cefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Foto: Christoph Soeder
CO2-Preis oder Zertifikate?

Beim Klimapaket der Regierung zeichnen sich Kompromisse ab

Viel Zeit bleibt nicht: Die große Koalition muss sich schnell zusammenraufen, wenn am kommenden Freitag ein Plan für mehr Klimaschutz stehen soll. Vieles ist offen - doch vor einem Spitzentreffen mit der Kanzlerin gehen die Partner aufeinander zu.