Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Großbritannien hat Ausbildung von Ukrainern an Challenger-2-Panzern begonnen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Kreis Neu-Ulm: Schwaben-SPD lässt Abgeordneten Brunner fallen

Kreis Neu-Ulm
28.02.2021

Schwaben-SPD lässt Abgeordneten Brunner fallen

Der Neu-Ulmer Abgeordnete Karl-Heinz Brunner wurde von der Schwaben-SPD für die nächste Bundestagswahl kaltgestellt.
Foto: Matthias Becker (Archiv)

Karl-Heinz Brunner muss sich mit dem aussichtslosen Platz zwei auf der "Männerliste" begnügen. Damit hat er keine Chance auf einen Wiedereinzug in den Bundestag.

Die schwäbische SPD hat ihrem langjährigen Abgeordneten Karl-Heinz Brunner den Stuhl vor die Tür gestellt: Bei der Nominierung für die Bundestagswahl im September musste sich der 67-jährige mit dem aussichtslosen Platz zwei auf der so genannten Männerliste begnügen. Auf Platz eins nominierten die Delegierten bei ihrem Online-Parteitag am Wochenende den Bürgermeister von Alerheim im Landkreis Donau-Ries, Christoph Schmid. Brunner sprach gegenüber unserer Redaktion von einem „abgekarteten Spiel.“ Bei den nächsten Wahlen der Schwaben-SPD will der Verteidigungsexperte auch sein Amt als stellvertretender Bezirksvorsitzender zur Verfügung stellen.

Bisher ist die Partei mit zwei Abgeordneten im Bundestag vertreten: der Bezirksvorsitzenden Ulrike Bahr aus Augsburg und dem früheren Illertisser Bürgermeister Brunner, der ursprünglich nicht noch einmal hatte antreten wollen, nach eigenen Worten aber von Parteifreunden im Vorfeld der Nominierung gebeten wurde, noch einmal zu kandidieren. Für sein Scheitern hat Brunner, der auch stellvertretender Vorsitzender der bayerischen SPD-Landesgruppe ist, zwei Erklärungen: Entweder sei er der Partei zu konservativ oder nicht stromlinienförmig genug.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Brunner wird der SPD fehlen

Dieser Artikel aus unserem Archiv könnte Sie auch interessieren: Karl-Heinz Brunner: "Ich bin schwul" - So sieht das neue Leben des SPD-Abgeordneten aus

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.