Newsticker
Deutsche Gasspeicher zu mehr als 75 Prozent gefüllt
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 3. Juli

Coronavirus
03.07.2022

Das Corona-Update vom 3. Juli

Immer Sonntagmittag erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Das Coronavirus und seine Folgen bestimmen seit zwei Jahren den Alltag vieler Menschen. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was in dieser Woche wichtig war.

Zum 30. Juni 2022 ist die neue Corona-Testverodnung in Kraft getreten. Auf Grundlage der neuen Regelungen sind damit seit Donnerstag die kostenlosen Antigen-Schnelltests ausgesetzt. Laut Bundesregierung müssen sich Menschen ohne Symptome ab jetzt mit drei Euro an den Kosten für einen Bürgertest beteiligen. Und das obwohl die Zahlen aktuell wieder steigen.

Für einige Gruppen gelten aber Außnahmen. Dazu zählen unter anderem pflegende Angehörige, Kinder unter fünf Jahren und Schwangere. Auch Personen, die Angehörige im Pflegeheim oder Krankenhaus besuchen, haben Anspruch auf einen kostenlosen Antigen-Schnelltest, so die Bundesregierung.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten der Woche:

  • Mit dem Ende der kostenlosen Schnelltests geht auch ein Ende der FFP2-Maskenpflicht im bayerischen Nahverkehr einher. Seit Samstag muss im bayerischen Nahverkehr keine FFP2-Maske mehr getragen werden. Verpflichtend sind nur noch medizinische Masken. "Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie ist es wichtig, dass wir unsere Regelungen immer wieder auf den Prüfstand stellen und an die neuen Umstände anpassen", sagte der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek. Mehr dazu lesen Sie hier.

  • Am Freitag hat der Sachverständigenrat seine Ergebnisse des Evaluationsberichtes über die bisherigen Corona-Schutzmaßnahmen vorgestellt. Der Sachverständigenausschuss um Hendrik Streeck ist dabei der Frage nachgegangen, ob die Maskenpflicht, die Schulschließungen oder die Kontaktbeschränkungen effektiv und angemessen waren. Was die Experten der Regierung nun empfehlen, lesen Sie hier.

  • Obwohl die Corona-Pandemie schon mehr als zwei Jahre andauert und über sechs Millionen Tote gefordert hat, gibt es immer noch Menschen, die sich nicht mit dem Virus infiziert haben. Zwei Studien aus Großbritannien haben kürzlich ihre Ergebnisse dazu veröffentlicht. Welche Rolle dabei gewisse T-Zellen spielen, können Sie hier nachlesen.

Die Zahlen: In der vergangenen Woche wurden in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 567.670 Fälle verzeichnet, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 682,7. In Bayern haben sich vergangene Woche 83.117 Menschen mit dem Virus infiziert, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 632,5. (Stand: 01. Juli 2022)

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Infektionszahlen steigen wieder – und das schon im Sommer. Während die Regierung einen Corona-Plan für Herbst ausarbeitet, wünschen sich viele schon jetzt strengere Regeln.

Fast jeder Zweite wünscht sich eine sofortige Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Die häusliche Isolierung wurde offiziell auf fünf Tage verkürzt. Doch viele Infektionen dauern länger als die vorgeschriebene Zeit.

Nach fünf Tagen Corona-Isolierung immer noch positiv: Was soll man tun?

Das Wetter lockt viele Menschen im Kreis Aichach-Friedberg in Biergärten. Doch die Corona-Pandemie hat den bestehenden Personalmangel nur noch verstärkt.

Biergärten in der Region sind voll, aber Gastronomie ächzt unter Personalmangel

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.