1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. 10 Jahre Musikverein: das sind die Herausforderungen

Oberottmarshausen

15.06.2018

10 Jahre Musikverein: das sind die Herausforderungen

Copy%20of%20Action-Bild_Springen.tif
2 Bilder
Der Musikverein Oberottmarshausen präsentiert beim Jubiläumskonzert am Samstag seine neue Tracht.
Bild: Fotografie Mertes

Vorsitzender Johannes Müller spricht über die Herausforderungen, warum sogar einmal eine Auflösung drohte und was beim Konzert am Samstag geplant ist.

Es gibt wohl niemanden, der den Musikverein Oberottmarshausen besser kennt als Johannes Müller. Kein Wunder, denn der 66-Jährige ist der einzige Vorsitzende in der Geschichte des Vereins. Dieses Jahr wird das zehnjährige Bestehen gefeiert; mit einem Jubiläumskonzert am Samstag, 16. Juni. Im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt Müller über die schönen, aber auch die schwierigen Situationen im Verein, der inzwischen 118 Mitglieder zählt.

Ein großes, gar die Existenz bedrohendes Problem gab es vor rund fünf Jahren. Der damalige Dirigent des Musikvereins Andreas Müller, der dieselbe Funktion in Kleinaitingen und Bobingen innehatte, hörte auf. Für den Vorsitzenden des Oberottmarshauser Musikvereins begann die Suche nach einem passenden Ersatz. „Entweder wir finden einen Nachfolger oder wir müssen den Verein auflösen“, waren laut Müller die einzigen beiden Alternativen. Denn ein Musikverein ohne musikalischen Leiter könne nicht bestehen. Dann erhielt er einen wertvollen Tipp: Andreas Frommel. Der gebürtige Schwabmünchner hat unter anderem in Hiltenfingen die musikalische Leitung inne. Nach zwei Gesprächen sei die Nachfolge geklärt worden, erinnert sich Müller. „Wir sind froh, dass er bei uns ist: Er hat viel Erfahrung und kann gut mit Jugendlichen“, sagt der Vorsitzende, der als eines von 43 Mitgliedern von Beginn an im Verein ist.

Es gibt ein „riesiges Nachwuchsproblem“

Der 118 Mitglieder starke Verein, knapp die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche, legt sein Augenmerk auf zwei Dinge: auf das Orchester und auf die Jugendarbeit. Insgesamt 26 Kinder sind im Vororchester, in der Bläserklasse oder in der musikalischen Früherziehung im Kindergarten. „Wir bauen den Verein von unten auf“, sagt der Vorsitzende. Zwar gebe es viele erwachsene Musiker in der Gemeinde, doch diese spielen bereits in anderen Orchestern, da in Oberottmarshausen das Angebot bis vor zehn Jahren fehlte. Dies sei es eine langwierige Aufbauarbeit, aber Müller ist von dem „relativ schnellen“ Erfolg des inzwischen 15 Musiker umfassenden Orchesters überrascht. Jedes Jahr machen die Musiker Fortschritte, der Zusammenhalt und das Miteinander innerhalb des Vereins sei vorbildlich, auch wenn Müller sagt: „Wir haben wie so viele Vereine ein riesiges Nachwuchsproblem. Kaum jemand will ehrenamtlich arbeiten, das ist schade.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

An die Zeit rund um die Gründung am 2. Mai 2008 kann sich der 66-Jährige gut erinnern. Alle umliegenden Kommunen hatten seit vielen Jahren einen eigenen Musikverein, nur in Oberottmarshausen gab es keinen. Diesen Zustand wollte Bürgermeister Gerhard Mößner ändern und suchte Leute, die bereit waren, Verantwortung zu übernehmen. Dabei stieß Mößner auch auf Müller. „Ich habe mit Musik eigentlich überhaupt nichts am Hut und kann nicht mal eine Note lesen“, sagt Müller und lacht. Da er aber bereits in mehreren Vereinen tätig war und noch immer ist, schien er geeignet zu sein, stellte sich zur Wahl und ist seitdem Vorsitzender.

Dem Musikverein fehlt ein stellvertretender Vorsitzender

Einen Stellvertreter gibt es beim Musikverein derzeit nicht. Dabei sei die Arbeit laut Müller überschaubar. Ein weiteres Problem: Der 66-Jährige würde den Vorsitz irgendwann abgeben, aber: „Solange ich niemanden habe, mache ich weiter.“

Der Musikverein, der seit Mai Mitglied im Allgäu-Schwäbischen Musikbund ist und jedes Jahr am Ferienprogramm teilnimmt, wird am Samstagabend ab 18 Uhr den Festgottesdienst in der Kirche St. Vitus musikalisch begleiten. Beim Jubiläumskonzert ab 19.30 Uhr wird die neue Tracht des Vereins vorgestellt, die nur dank der Unterstützung der Gemeinde und vieler Sponsoren gekauft werden konnte. Bereits tags zuvor geht die neue Homepage des Vereins online. Das rund zwei Stunden lange Konzert findet im Schulhof – bei schlechtem Wetter in der Turnhalle – statt. Pfarrer Hubert Ratzinger wird dabei ein Klarinettensolo spielen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_MG_9519.tif
Hiltenfingen

Hiltenfingen erhält einen neuen Geh- und Radweg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden