Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Läuferin Kerstin Hirscher läuft von Erfolg zu Erfolg

Königsbrunn

12.03.2020

Läuferin Kerstin Hirscher läuft von Erfolg zu Erfolg

Die Mittelstrecken-Läuferin Kerstin Hirscher trumpfte im vergangenen Jahr groß auf und hat sich auch für 2020 einiges vorgenommen.
Bild: Fred Schöllhorn

Plus Die Top-Leichtathletin Kerstin Hirscher arbeitet bei der Bereitschaftspolizei in Königsbrunn. Was sie sich für die kommende Saison alles vorgenommen hat.

Sie läuft und läuft. Von Erfolg zu Erfolg – und zu persönlichen Bestzeiten. Die Rede ist von Kerstin Hirscher, die in Neusäß lebt und bei der Bereitschaftspolizei Königsbrunn arbeitet.

Die Polizeiobermeisterin und Ausbilderin kann nach ihrem Wechsel von der TG Viktoria Augsburg zur LAC Quelle Fürth auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicken. Zum Saisonfinale lief die Mittelstrecklerin in Göttingen zu drei deutschen Polizeimeistertiteln, über die 800, 1500 Meter und mit der bayerischen 3x800-Meter-Staffel. „Saisonhöhepunkt war für mich aber der fünfte Platz über die 1500 Meter bei der deutschen Meisterschaft im Berliner Olympiastadion mit der neuen persönlichen Bestzeit von 4:18,52 Minuten. Bei der Hallen-DM in Leipzig habe ich mit Platz sieben einiges verschenkt, aber aus Fehlern gelernt. Der Wechsel zur LAC Quelle Fürth und zu Trainer Georg Kusterer, der früher beim TSV Göggingen war, hat sich ausgezahlt. Ich will noch mehr,“ sagt die 30-Jährige, die in Sindelfingen geboren wurde, aber in Biberach aufwuchs. Auch 2020 lief bislang sehr gut für Kerstin Hirscher: Im Crosslauf wurde sie deutsche Polizeimeisterin und hat sich damit für die europäischen Polizeimeisterschaften in Minsk (Weißrussland) qualifiziert. Außerdem wurde sie bayerische Meisterin über 800 und 1500 Meter sowie süddeutsche Vizemeisterin über 1500 Meter in der Halle.

Kerstin Hirscher ist erst spät zur Leichtathletik gekommen

„In der Leichtathletik bin ich eine Späteinsteigerin und erst durch die Bereitschaftspolizei 2012 dazu gekommen. Vorher war ich mehr im Breakdance und dem Tanzen allgemein unterwegs. Gelernt habe ich Sport- und Fitnesskaufmann, aber mein Traumberuf war immer die Polizei,“ verrät sie. Wichtig für die Bereitschaftspolizistin ist ihr Lebensgefährte Manuel Liebl („mein Mental-Coach“). Gut vielleicht, dass der keinen Sport treibt und Kerstins manchmaligem Übereifer entgegenwirkt. „Dass ich trotz einer Entzündung an der Achillessehne so erfolgreich war und als Fazit 2019 als mein bisher bestes Jahr bezeichnen kann, freut mich,“ so die ehrgeizige Neusässerin.

Läuferin Kerstin Hirscher läuft von Erfolg zu Erfolg

Sie hat noch so viel vor, die Polizeiobermeisterin. „Sportlich hoffe ich 2020 auf weitere Erfolge. Beruflich peile ich den gehobenen Dienst bei der Polizei an, verbunden mit einem eventuellen Studium an der Polizeischule in Fürstenfeldbruck“, war von Kerstin Hirscher zu erfahren.

Viel Zeit für Hobbys bleibt nicht

Viel Zeit für ihre Hobbys, dem Motorradfahren auf ihrer Yamaha MC07 und dem Snowboarden bleibt einer Sportlerin, die weiter nach oben will, also nicht. „Da ich sowohl bei der Bereitschaftspolizei in Königsbrunn alle Anlagen benutzen kann wie auch die Halle der LAC Quelle Fürth, kann ich optimal trainieren und hoffe, von Verletzungen verschont zu bleiben“, sagt eines der sportlichen Aushängeschilder des Landkreises Augsburg.

Ganz nebenbei bemerkt ist Kerstin Hirscher die Nummer eins der deutschen Senioren-Bestenliste W30 über die 1500 Meter, auch in der Halle und dort Nummer zwei über 800 Meter. Da kann sich die Neusässerin auch einen deutschen Seniorentitel holen und auch bei den Senioren-Europa- und Weltmeisterschaften ohne Normendruck starten. „Von Seniorenrennen reden wir nicht. Wenn Kerstin von Verletzungen verschont bleibt, ist eine weitere Steigerung um einige Sekunden über die 800 und 1500 Meter drin. Wir arbeiten nicht auf den schnellen, sondern kontinuierlichen Erfolg“, so der in Großaitingen wohnende Trainer Georg Kusterer.


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren