Newsticker

Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Schnell geführt und langsam nachgelassen

Handball

27.11.2017

Schnell geführt und langsam nachgelassen

Bot eine hervorragende Leistung Torwart Thomas Gebauer.
2 Bilder
Bot eine hervorragende Leistung Torwart Thomas Gebauer.

Warum die Bobinger doch nicht so hoch wie zunächst erwartet gewannen

Überragend starteten die Handballer des TSV Bobingen (Bezirksoberliga) in die Partie gegen Augsburg 1871, gewannen aber nicht ganz so glorreich dann doch noch mit 37:32 die sehr torreiche Partie.

Erfreulicherweise konnte ein weiterer Jugendspieler sein Debüt feiern. Der 17-jähriger Torhüter Tobias Lenz stand in der zweiten Halbzeit zwischen den Pfosten und konnte mit einigen Paraden auf sich aufmerksam machen.

Der Beginn ist einfach zusammengefasst: Die Singoldstädter starteten wie die Feuerwehr in die Partie: Die Abwehr stand sicher und der Angriff erzielte ein Tempotor nach den anderen. Nach fünf Minuten stand es bereits 7:1, was den gegnerischen Torwart zu der Äußerung hinriss: „So etwas habe ich noch nie erlebt.“ Über 10:3 und 16:6 ging es mit 25:11 zum Pausentee.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte man weiterhin temporeichen Handball. Doch nach und nach schlichen sich Fehler ein. Zu frühe, ungenaue Abschlüsse und viele Ballverluste führten zu einfachen Toren für die Augsburger. Das führte zu einem starken Rückgang des Vorsprungs. 37:32 lautete der Endstand, mit dem Bobingens Trainer Mario Stadlmair nur teilweise zufrieden sein kann: „Wir haben es heute nicht geschafft, das Spiel so zu Ende spielen, wie wir das verdient hätten. Wir dürfen den Kopf in der 40. Minute nicht abschalten. Aber dennoch sind das zwei wichtige Punkte und wir können vor allem mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden sein.“

Schon am Donnerstag geht es für die Bobinger weiter. Im Nachholspiel kommt Aichach in die Realschulhalle. Der nächste Gast konnte am vergangenen Wochenende die Spitzenmannschaft aus Göggingen schlagen und steht dadurch verdient unter den Top Drei der Liga.

Zu Beginn der neuen Saison konnte ein neuer Trainer gewonnen werden. Mit Szierbeck wissen die Männer in Aichach nun zu überzeugen. Die Abwehr sehr aggressiv, der Angriff gnadenlos, so lässt sich das derzeitige Aichacher Spiel zusammenfassen.

Mit Bobingen hatte dieses Team schon oft seine Probleme. Deshalb wollen die Singoldstädter auch in diesem Spiel die Punkte daheim behalten. „Ein harter Kampf steht bevor. Doch mit guter Stimmung im Team und auf den Zuschauerrängen können wir auch den Favoriten aus Aichach schlagen“, so der top motivierte Torhüter Thomas Gebauer, der gegen 1871 hervorragend gehalten hat. Anwurf ist am Donnerstag um 20 Uhr in der Realschulhalle.

TSV Bobingen Gebauer, Lenz (Tor); Gerstenberg Ma. (9/2), Schmidt (6), Obele (4), Altantuul (4), Vogt (3), Pillmayr (3), Winkler (3/1), Muliyanto (2), Steininger (2), Hermann (1), Gerstenberg Mi., Riedlinger

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren