1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Türkgücü will den ersten Sieg beim Neuling bestätigen

Fußball

09.08.2019

Türkgücü will den ersten Sieg beim Neuling bestätigen

Können die Türkgücü-Spieler auch in Friedberg jubeln, wie hier Erdinc Kaygisiz (10) und Cemal Mutlu nach dem Sieg über den TV Erkheim.
Bild: Hieronymus Schneider

Türkgücü Königsbrunn muss im dritten Spiel der Saison beim Aufsteiger TSV Friedberg ran. Dort will man an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen.

Nach dem überzeugenden 2:0-Heimsieg über den TV Erkheim ist im Team des SV Türkgücü Königsbrunn die Spielfreude und Euphorie der Vorbereitungsphase zurückgekehrt. Im dritten Spiel der neuen Bezirksligasaison geht es nun am Sonntag um 15 Uhr zum Aufsteiger TSV Friedberg.

Das wird gewiss keine leichte Aufgabe, denn der Neuling ließ zuletzt mit einem 3:0-Auswärtssieg beim TV Bad Grönenbach aufhorchen. Das erste Spiel hatte der Vorjahresmeister der Kreisliga Ost gegen den Mitaufsteiger TSV Haunstetten aus der Kreisliga Augsburg noch knapp mit 2:3 verloren. In Bad Grönenbach überzeugten vor allem die starke Abwehr und Torwart Markus Zimmermann im Team des Trainers Ali Dabestani. Simon Bunk, Marcel Pietruska und Kevin Seifert erwiesen sich als treffsichere Torschützen und Fränki Rajc beherrschte das Mittelfeld.

Drei Ex-Königsbrunner in Friedberg

Mit Kevin Makowski, Mika Herget und Sebastian Liegl stehen drei ehemalige Spieler des FC Königsbrunn neu im Kader der Friedberger. Liegl fällt allerdings noch verletzt aus und Herget dürfte als Torwart noch nicht zum Einsatz kommen. Makowski wurde in Bad Grönenbach in der 73. Minute eingewechselt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Türkgücü-Team wird also ein ähnlich gutes Mittelfeld- und Angriffsspiel wie gegen Erkheim benötigen, um den Friedberger Abwehrriegel zu knacken. Von der überzeugend aufspielenden Mittelfeldachse wird allerdings Erdinc Kaygisiz für einige Wochen wegen Urlaubs fehlen. Seine Rolle müssen Oguzhan Karaduman und die starken Bobinger Neuzugänge Cemal Mutlu und Cemal Nam kompensieren. Für Kaygisiz könnte Kaan Dogan in die Startelf kommen.

Im zentralen Defensivbereich fehlt mit Tolga Özkan ein weiterer Stammspieler urlaubsbedingt. Hier hofft Damjan Canovic, dass er nach seiner Rotsperre aus dem Pokalspiel in Kleinaitingen schon wieder spielen darf. Denn der zur Verstärkung der Abwehr geholte Neuzugang Özgün Kaplan steht nach einer Schlüsselbeinoperation noch nicht zur Verfügung. Dagegen haben sich die weiteren Neuzugänge Emre Cevik und Sem Michel schon gut in den Spielerkader integriert. Auch ohne den wegen Rotsperre und Urlaubs längere Zeit ausfallenden Stürmer Murat Civek hat Türkgücü mit Mehmet Vural, Kerem Cakin, Kaan Arkac oder Halim Bal neben den Mittelfeldspielern genügend Offensivkraft aufzubieten.

Neuzugang aus Brasilien

Diese Woche meldete Vorsitzender Cüneyt Celik noch einen bemerkenswerten Neuzugang. Der 30-jährige Brasilianer Advan Vital Rocha de Oliveira spielt künftig in Königsbrunn. Zuletzt war er beim NK Polet in der vierten kroatischen Liga unter Vertrag. Nach einer Knieoperation im Februar 2019 kehrte er zu seiner Familie nach Eichstätt zurück und pausierte seitdem. Durch einen befreundeten Spielervermittler kam er zu Türkgücü, weil dieser Verein ihm eine Arbeitsstelle besorgen konnte. Nun sucht er noch eine Wohnung in der Nähe.

Oliveira wurde 2007 als 18-jähriges Talent aus der Jugend von Corinthians Sao Paulo zur U 19 des kroatischen Erstligisten Dinamo Zagreb geholt. Bis 2013 spielte er bei weniger bekannten kroatischen Vereinen und kam dann über die Zwischenstation SC Wiesen in Österreich zum mittelfränkischen Bezirksligisten SV Marienstein, wo er von 2016 bis Anfang 2018 acht Spiele bestritt. Dann folgte er nochmals dem Ruf als Vertragsspieler in Kroatien und nach dem verletzungsbedingten Ende will er nun wieder ein Comeback in der Bezirksliga versuchen. „Er war schon im Trainingslager im Altmühltal dabei und hat nun das Training bei uns aufgenommen. Er ist spielberechtigt, muss aber erst noch fit für einen Einsatz werden“, sagt Vorsitzender Cüneyt Celik.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren