1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. Bayern-Monitor
  4. Umfrage: Nur wenige Bayern sind begeistert von der neuen Regierung

Bayern-Monitor

15.03.2019

Umfrage: Nur wenige Bayern sind begeistert von der neuen Regierung

Von der Arbeit ihrer Regierung sind die Bayern nicht begeistert. Im Bild: Hubert Aiwanger, Chef der Freien Wähler, und Ministerpräsident Markus Söder.
Bild: Matthias Balk, dpa

Exklusiv Vier Monate nachdem die Regierung aus CSU und Freien Wählern angetreten ist, sind die Bayern gespalten, ob Aiwanger, Söder und Co. gute Arbeit machen.

Vor wenigen Tagen erst haben der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und sein Stellvertreter, Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger, auf dem Nockherberg ordentlich Spott und teils bissige Kritik einstecken müssen. Und Fastenprediger Maxi Schafroth, der beim traditionellen Derblecken die Polit-Prominenz durch den Kakao zog, scheint nicht der einzige zu sein, der nicht allzu begeistert von der neuen Staatsregierung ist. Denn knapp vier Monate nachdem die Regierungskoalition aus CSU und Freien Wählern angetreten ist, sind die Bayern gespalten, was deren Arbeit angeht.

Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag unserer Redaktion bewerten nur 38,1 Prozent der Bayern die Arbeit der bayerischen Regierung als positiv. Ähnlich viele, nämlich 38,2 Prozent, sind gegensätzlicher Meinung. Knapp jeder Vierte der 3011 Befragten ist auch nach mehr als 100 Tagen unter der schwarz-orangen Regierung unentschieden.

 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Während die Arbeit der neuen Regierung unter CSU-Wählern von mehr als 80 Prozent als positiv bewertet wird, scheinen Freie-Wähler-Anhänger weniger begeistert: Nur gut die Hälfte ist zufrieden.

Härter fällt die Beurteilung bei SPD- und Grüne-Wählern aus: Je zwei Drittel antworteten auf die Frage "Wie bewerten Sie die Arbeit der bayerischen Staatsregierung von CSU und Freien Wählern in den ersten 100 Tagen?" mit "Negativ". Ein Großteil der Linke-Anhänger ist derselben Meinung. Unter den Anhängern der Oppositionsparteien beurteilen am ehesten FDP-Wähler die Arbeit der Regierung als positiv.

 

Interessant sind diese Ergebnisse vor allem in Anbetracht der Wahlresultate vom 14. Oktober 2018: Immerhin hatten insgesamt 48,8 Prozent der bayerischen Bevölkerung bei der Landtagswahl 2018 für die schwarz-orange Regierung gestimmt; 37,2 Prozent der Stimmen entfielen auf die CSU, 11,6 Prozent auf die Freien Wähler.

Das Meinungsforschungsinstitut Civey zählt für seine repräsentativen Umfragen nur die Stimmen registrierter und verifizierter Internetnutzer, die Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angegeben haben. Die Stimmen werden nach einem wissenschaftlichen Verfahren gemäß der Zusammensetzung der bayerischen Bevölkerung gewichtet. Für die Frage wurden die Antworten von 3011 Teilnehmern aus Bayern berücksichtigt. Der statistische Fehler liegt bei 3,2 Prozent. Der Befragungszeitraum war vom 1. bis 12. März 2019.

Das ist unser Bayern-Monitor

Wir möchten wissen, wie Bayern tickt. In Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey untersuchen wir in Umfragen, wie die Menschen im Freistaat über bestimmte Themen denken.

Was es mit unserem Bayern-Monitor auf sich hat, warum wir das Ganze machen und wie die Civey-Umfragen funktionieren, erklären wir Ihnen an dieser Stelle. Alle Informationen auf einen Blick finden Sie hier.

Zu den Fragen des Bayern-Monitors gelangen Sie auch hier:

Hinweis zu den Umfragen des Bayern-Monitors: Da wir mit unserem Bayern-Monitor die Stimmung in Bayern langfristig betrachten, laufen unsere Umfragen weiter. Es ist also möglich, dass sich die Umfrageergebnisse zu einem späteren Zeitpunkt von den im Text thematisierten Ergebnissen unterscheiden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

15.03.2019

Jammern auf hohem Niveau - ein Merkmal von denen, denen es schon gut bis sehr gut geht.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer beim Politischen Aschermittwoch ihrer Partei in Demmin. Foto: Stefan Sauer
Umfrage

Exklusiv "Verkrampftestes Volk der Welt" - zwei Drittel der Deutschen stimmen zu

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden