Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Nach Blitz und Donner lässt es Meitingen krachen

Fußball-Bezirksliga Nord

22.05.2018

Nach Blitz und Donner lässt es Meitingen krachen

Starkes Spiel bei 4:1-Sieg gegen Gersthofen. 50 Minuten Unterbrechung

150 Zuschauer zog es am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga in die Lechauen zum prestigeträchtigen aber vermeintlich uninteressanten Derby zwischen dem TSV Meitingen und dem TSV Gersthofen. Letzterer war nämlich bereits vor der Partie für die Relegation qualifiziert, Gastgeber Meitingen musste den Traum „zurück in die Landesliga“ noch einmal verschieben. Doch was dann geschah war wieder einmal nicht an Dramatik zu überbieten Mit der ersten Möglichkeit gelang den Hausherren der Führungstreffer. Der Ex-Gersthofe Marco Lettrari, bedient durch Martin Bader, kam aus fünf Metern unbedrängt zum Abschluss und erwischte hierbei Gästekeeper Robert Senft auf dem falschen Fuß (30.). Glücklich für die Meitinger, von denen man bis dato recht wenig zu sehen bekam. Doch vom Wiederanstoß weg erzielte Schnurrer prompt den 1:1-Ausgleich für Gersthofen.

Coach Pavlos Mavros reagierte auf Seiten des Gastgebers und brachte mit Alexander Heider und René Heugel zwei neue Offensivakteure. Damit bewies der 45-Jährige einmal mehr ein glückliches Händchen, denn der TSV Meitingen riss von dato das Spiel komplett an sich. Nicolai Geiß brachte die Schwarz-Weißen nach einer Flanke von Daniel Deppner erneut in Führung (39.), ehe sich eine altbekannte Regenwolke der Neuen-Post-Arena näherte. Knapp eine Stunde unterbrach Schiedsrichter Tobias Heuberger folglich die Partie. Bei zahlreichen Blitzeinschlägen in der Nähe und starkem Regenfall war an Fußball nicht zu denken. Als der Ball wieder rollte, erhöhten Heugel (84.) und Nießner (87.) zum 4:1-Endstand.

TSV Meitingen: Hellmann, Bauer, Fichtner, Lang (73. Hof), Schuster, Wolf, Nießner, Lettrari (34. Heider), Bader (34. Heugel), Geiß, Deppner. – Tore: 1:0 Lettrari (30.), 1:1 Schnurrer (32.), 2:1 Geiß (39.), 3:1 Heugel (84.), 4:1 Nießner (87.). – Schiedsrichter: Tobias Heuberger. – Zuschauer: 150. – Besondere Vorkommnisse: 50 minütige Spielunterbrechung wegen Gewitter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren