Fußball-A-Klasse

10.11.2018

Spitzen-Spieltag

Obergriesbach kickt in Aindling, Weilach empfängt Tandern

Die Fußball-A-Klasse Aichach hat am Wochenende interessante Begegnungen zu bieten. Das Führungsquartett ist gänzlich unter sich: Spitzenreiter FC Tandern gastiert beim TSV Weilach, der Zweite SV Obergriesbach fährt zu den Bezirksliga-Reservisten des TSV Aindling.

Die Lechrainer brachten sich mit ihrem 7:2-Auswärtserfolg beim Schlusslicht Türkenelf Schrobenhausen am vergangenen Wochenende mit einer beachtlichen Vorstellung im zweiten Spielabschnitt schon vorsichtig für die Spitzenbegegnung in Stellung. Spielertrainer Thomas Grammer missfiel allerdings der Auftritt vor dem Seitenwechsel: „Da agierten wir einfach viel zu überheblich.“ Dagegen ist Aufsteiger Obergriesbach zuletzt etwas aus dem Tritt gestolpert – nach dem 0:4 beim SV Hörzhausen musste sich die Kinzel-Elf zuletzt auch zu Hause mit 0:2 dem TSV Hollenbach II beugen. Für die Aindlinger nun die große Chance, auf heimischem Terrain mit einem Erfolg die Gelb-Schwarzen zu überflügeln.

Erstmals nicht als Sieger konnte der FC Tandern im Heimspiel gegen den FC Laimering-Rieden hervorgehen. Zwölf Spiele in Folge bestritt die Beck-Truppe ohne Punkteverlust – gegen die Nöbel-Elf roch es fast nach der ersten Niederlage. Der Spitzenreiter bog den 0:2-Rückstand aber noch in ein 2:2 um. Nun trifft man im Derby auf den TSV Weilach, der sich zuletzt zu einem mühsamen 1:0-Erfolg bei der SG Mauerbach quälte. Verlass war dabei auf den reaktivierten Torjäger Roland Appel, der den Treffer des Tages markierte.

Im Aufwärtstrend befindet sich der FC Laimering-Rieden. Coach Thomas Nöbel sah sich bei der Punkteteilung gegen den Spitzenreiter am vergangenen Sonntag bestätigt: „Wir hatten durchaus die Chance zum dritten Treffer.“ Er erwartet nun in den noch verbleibenden drei Spielen vor der Winterpause die volle Punktausbeute. Der Anfang soll am Sonntag zu Hause gegen Schlusslicht Türkenelf Schrobenhausen gemacht werden: „Da zählt nur ein Sieg“, so Nöbel. Danach setzt er auf Erfolge gegen Mauerbach und Ecknach. „Wir könnten uns dann vorne festsetzen“, ist Nöbel zuversichtlich über die weitere Entwicklung. Drei Punkte nachlegen will auch der TSV Sielenbach beim Gastspiel am Sonntag in Pöttmes. (r.r.)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Alexander_Mayr_(rot)_gegen_Thomas_Rau_(gelb).JPG
Bildergalerie

Die besten Bilder des Spieltags

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket