Newsticker
40 Länder treffen sich zu Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Neuburg-Schrobenhausen: Studie befeuert Streit um Flutpolder bei Bertoldsheim

Neuburg-Schrobenhausen
11.07.2021

Studie befeuert Streit um Flutpolder bei Bertoldsheim

Im Hochwasser versunkene Häuser nahe Deggendorf: Die Flutpolder entlang der Donau sollen verhindern, dass sich Ähnliches wie 2013 in Zukunft noch einmal ereignet.
Foto: Armin Weigel, dpa (Archivbild)

Plus Das Konzept für den Bau einer Polderkette entlang der Donau steht. Die Enttäuschung im Kreis Neuburg-Schrobenhausen ist groß. Aber es gibt Hoffnung.

In dem seit Jahren heftig tobenden Streit um den Hochwasserschutz an der Donau im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen wird in München hinter den Kulissen fieberhaft um einen Kompromiss gerungen. Die Staatsregierung sitzt politisch in der Klemme, seit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) den Bürgern in Bertoldsheim (Gemeinde Rennertshofen) seine Unterstützung im Kampf gegen einen zweiten Flutpolder im Landkreis zugesagt hat. Das Versprechen war sogar im Koalitionsvertrag von CSU und Freien Wählern verankert worden. Dort heißt es recht eindeutig: „Das Flutpolderkonzept werden wir ohne die Standorte Bertoldsheim und Eltheim/Wörthhof weiterverfolgen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.