Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wegen Corona: So wenige Verkehrstote in Bayern wie noch nie

Verkehr in Bayern

18.02.2021

Wegen Corona: So wenige Verkehrstote in Bayern wie noch nie

Bei Verkehrsunfällen in Bayern ging es im vergangenen Jahr deutlich glimpflicher zu. Die Corona-Pandemie ist daran nicht unschuldig.
Foto: Chr. Gateau, dpa (Symbol)

Weniger Tote, weniger Verletzte. Bei Verkehrsunfällen in Bayern ging es im vergangenen Jahr deutlich glimpflicher zu. Die Corona-Pandemie ist daran nicht unschuldig.

Weniger Verkehr, weniger tödliche Unfälle: 484 Menschen sind vergangenes Jahr bei Verkehrsunfällen in Bayern ums Leben gekommen. "Das ist der niedrigste Stand der Zahl der Verkehrstoten seit Beginn der Unfallaufzeichungen vor mehr als 65 Jahren", betonte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Donnerstag in München. Auch die Zahl der Verletzten sei im Vergleich zum Vorjahr um 14,8 Prozent auf 57.179 zurückgegangen.

Wegen Corona: Deutlich weniger Verkehrsteilnehmer auf Bayerns Straßen

"Das ist zu einem großen Teil auf die Corona-Beschränkungen zurückzuführen, denn es waren deutlich weniger Verkehrsteilnehmer auf den Straßen insgesamt einfach unterwegs", erklärte Herrmann. Die Bayerische Polizei verzeichnete im vergangenen Jahr 345.411 Verkehrsunfälle, das sind 17,1 Prozent weniger als 2019. 

Für dieses Jahr kündigte das Innenministerium verstärkte Kontrollen an. Die Polizei soll noch mehr die Geschwindigkeit sowie Alkohol, Drogen und Ablenkungen im Verkehr überprüfen. Außerdem soll die Sicherheit für Motorradfahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger erhöht werden. (dpa)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren