1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Feuer bei Bächingen: Keine Hinweise auf Brandstiftung

Brand

11.10.2018

Feuer bei Bächingen: Keine Hinweise auf Brandstiftung

Bei einem Einsatz am frühen Mittwochmorgen bei Bächingen löschten mehrere Feuerwehren aus der Region brennenden Plastikmüll.
Bild: Karl Aumiller

In der Halle eines Recycling-Betriebs steht Plastikmüll in Flammen. Er hatte sich offenbar selbst entzündet.

Stundenlang war die Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen im Gewerbegebiet zwischen Bächingen und Sontheim im Einsatz. Auf dem Gelände des Recycling-Betriebs Hörger ist ein Feuer ausgebrochen. Plastikmüll, der in einer halb offenen Halle gelagert war, entzündete sich. Gegen fünf Uhr morgens entdeckte ein Mitarbeiter Plastikmüll, der in Flammen stand, und alarmierte die Einsatzkräfte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Feuerwehren aus Bächingen, Sontheim, Giengen, Dillingen und Heidenheim waren mit mehr als 70 Kräften vor Ort. Auf einer Fläche von etwa 400 Quadratmetern haben Gelbe Säcke gebrannt. Wegen Rauchentwicklung gab es zwischenzeitlich eine Warnung für die Anwohner, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Warnung konnte jedoch bald wieder aufgehoben werden.

Ein Bagger breitete den Müll auf einer freien Fläche aus

Nach Auskunft von Michael Moosdiele, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Bächingen, habe die Gefahr bestanden, dass das Feuer auf ein nahe gelegenes Holzlager überspringt. Seine Feuerwehr-Kollegen hätten dies jedoch verhindern können. Laut Moosdiele war das Feuer bis etwa 6.30 Uhr unter Kontrolle.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg
Feuer_Lagerhalle024.jpg
19 Bilder
Bächingen: Recyclingmüll fängt Feuer
Bild: Karl Aumiller

Um alle Glutnester zu erwischen, beförderte ein Bagger den Müll aus der Halle und breitete ihn auf einer Freifläche aus. So konnte die Feuerwehr Nachlöscharbeiten verrichten und ein Wiederentzünden vermeiden. Etwa gegen 9.30 Uhr konnten die Feuerwehrleute den Einsatzort verlassen.

Der Schaden ist hoch, obwohl die Halle nicht beschädigt wurde

Laut Polizei wurde niemand verletzt. Auch an der Halle, in der Plastikmüll in Flammen aufging, hätte es keinen Schaden gegeben. Trotzdem spricht die Polizei von einem Schaden von etwa 20000 Euro. Der kommt zustande, weil der Müll als Sondermüll entsorgt werden müsse. Nach Angaben der Polizei gebe es keine Hinweise auf eine Brandstiftung. Vielmehr habe sich der Müll offenbar selbst entzündet. Stoffe, die sich im Müll befunden hatten, könnten durch chemische Reaktionen zu hohen Temperaturen und damit zum Brand geführt haben.

Auf Recyclingbetrieben in der Region kommt es immer wieder zu Bränden. Zu Einsätzen kam es heuer etwa beim Recyclingbetrieb Stena in Lauingen und beim Dillinger Recyclingbetrieb Fisel.

Recyclingmüll fängt Feuer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren