Newsticker
Corona-Gipfel: Lockdown wird wohl bis Mitte Februar verlängert
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. So werden die Vereine im Landkreis Dillingen unterstützt …

Landkreis Dillingen

21.10.2020

So werden die Vereine im Landkreis Dillingen unterstützt …

Plus … wenn sie wissen, was der Landkreis Dillingen fördert. Offenbar ist das nicht jedem klar. Eine Übersicht über Zuschüsse und Förderungen.

Zum ersten Mal in der neuen Wahlperiode tagte am Montagnachmittag der Kultur- und Sportausschuss des Landkreises. Landrat Leo Schrell nahm sich anfangs Zeit, den neuen Kreistagsmitgliedern und Vertretern von Vereinen und Verbänden das Prozedere so einer Sitzung zu erklären.

Dann stellte Peter Hurler die Zuschüsse vor. Für den laufenden Betrieb erhalten: der Bayerische Landessportverband (BLSV): 1600 Euro und je 200 Euro für Vereine, deren Sportabzeichen-Gruppen trotz Corona aktiv waren (TV/ FC Gundelfingen, TV Lauingen, TV Dillingen, TSV Bissingen und LG Zusam). Die Juniorenspielgruppe Donau: 1100 Euro, der Turngau Oberdonau: 1100 Euro, der Donau-Brenz-Egau-Sportschützengau 2000 Euro, der Sportschützengau Wertingen 1600 Euro, die Rehabilitations-, Behinderten- und Versehrtensportgruppe im TVD: 250 Euro, die Versehrtensportgruppe des TVG 250 Euro, die Sport-Reha-Abteilung der SSV Höchstädt: 250 Euro, die Skivereine des Landkreises: 500 Euro, und der Arbeitskreis Sport in Schule und Verein beim Staatlichen Schulamt bekommt wieder 2600 Euro für die Beförderung von Schülern zu den Wettkampfstätten bei Schulsportwettbewerben.

Ein Mähroboter für Altenberg und Ziertheim-Dattenhausen, ein Freisitz im Bachtal,...

Auch Investitionen werden bezuschusst. Es sind jeweils die maximal möglichen Zuschüsse aufgelistet: TSV Buttenwiesen (Neubau Sportheim) 2020: 28500 Euro und 2021: 20000 Euro, SV Kicklingen/Fristingen 8200 Euro für das neue Trainingsgelände und 1700 Euro für Rasenmähtechnik. FC Gundelfingen 12700 Euro für Sanierungsmaßnahmen, FC Weisingen 2100 Euro für einen Rasenmähroboter, FC Osterbuch 3000 Euro für eine neue Sportplatzbeleuchtung, SC Unterliezheim 9000 Euro für eine Flutlichtanlage und 4000 Euro für eine Unterflurberegnungsanlage, SV Altenberg 1500 Euro für einen Mähroboter und 4800 Euro für die Sanierung von Tennisplätzen. Hundesportverein Bachtal-Syrgenstein 950 Euro für einen Freisitz, Sportverein Eintracht Staufen 1000 Euro für die Renovierung der Außenterrasse, Schützengesellschaft Wittislingen 9300 Euro für den Einbau elektronischer Schießstände, SV Ziertheim-Dattenhausen 1500 Euro für einen Rasenmähroboter und 5000 Euro für die Sanierung der Turnhalle, TC Wertingen 2500 Euro für einen Minilader. Im Namen aller Vereine bedankte sich BLSV-Vorsitzender Alfons Strasser für die Unterstützung. „Das tut allen gut.“

Auch die Volkshochschulen im Landkreis Dillingen werden unterstützt

Die Volkshochschulen/Erwachsenenbildungsstätten erhalten: 3500 Euro (Vhs Dillingen), 1800 Euro ( Gundelfingen), 1800 Euro ( Lauingen), 1800 Euro (Vhs Zusamtal), 1100 Euro (kath. Erwachsenenbildung) und 700 Euro (BBV). Die evangelischen Bildungswerke in Augsburg und Neu-Ulm erhalten jeweils 200 Euro.

Die Musikvereine werden bei der Beschaffung von Instrumenten, Noten und Trachten unterstützt: Glött mit 1100 Euro, Haunsheim mit 1600 Euro und Osterbuch mit 1800 Euro, die Stadtkapelle Lauingen mit 500 Euro, der Musikverein Frohsinn Mödingen mit 400 Euro, der Musikverein Staufen mit 100 Euro, die Stadtkapelle Wertingen mit 500 Euro, der Musikverein Wittislingen mit 500 Euro. Der ASM Bezirk 17 erhält 10.000 Euro.

Der Chorverband im Landkreis Dillingen bekommt 5000 Euro - und die Chöre alleine nichts?

Der Chorverband des Landkreises erhält 5000 Euro für Schulungen, Jugendarbeit und Chorliteratur. Franz Lingel, Erster Vorsitzender des Dillinger Kreischorverbands, nahm ebenfalls zum ersten Mal an der Ausschusssitzung teil. Auch er bedankte sich für die Unterstützung. „Aber die Chöre fehlen – warum? Müssten wir die besser informieren? Was kann gefördert werden?“ Notenbeschaffung und einheitliche Kleidung, antwortete Hurler, das gelte laut Landrat für Musik wie für Gesang. Schrell ergänzte schmunzelnd: „Es stimmt schon, wir stellen uns nicht überall vor und fragen, wer was braucht.“

Im Bereich der Denkmalpflege werden zum einen mit 39750 Euro heuer Projekte gefördert, die zum Teil schon seit längerem unterstützt werden, etwa die Sanierung der Kirche in Laugna mit allein 10000 Euro. Zudem bewilligte der Ausschuss folgende Anträge für Sanierungen: St. Leonhard Oberliezheim: 2100 Euro, Simonsmühle Blindheim 5000 Euro, Basilika St. Peter Dillingen 9050 Euro, St. Peter Hausen 1500 Euro, Mariä Himmelfahrt Höchstädt 30200 Euro, Mariä Himmelfahrt Frauenriedhausen 11150 Euro, St. Jakobus Villenbach 5950 Euro, Wehranlage Untere Mühle Egau (Wittislingen) 2750 Euro.

Der Historische Verein Dillingen bekommt für sein Jahrbuch wie seit 2004 wieder 1500 Euro. In diesem Jahr steht eine Festschrift zu Ehren von Heinrich Roth an.

Der Ausschuss stimmte geschlossen allen Anträgen zu. Im Anschluss wurden in die Bewertungskommission für den Wettbewerb für Denkmal- und Ortsbildpflege seitens des Kreistages entsandt: Friedrich Käßmeyer (CSU) und Andrea Sailer (FW), und für den Wettbewerb zeitgemäßes Bauen: Sophia Krämmel (CSU) und Klaus Friegel (FW).

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren