Kommunalwahl

Alle Ergebnisse: Stichwahlen in der Region
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Der lokale Sport geht in eine Virus-Pause

Landkreis Dillingen

13.03.2020

Der lokale Sport geht in eine Virus-Pause

Nichts geht mehr im lokalen Sport. Nahezu alle Wettkämpfe sind abgesagt, selbst der Trainingsbetrieb ist zum Teil eingestellt. Der Bayerische Fußball-Verband hat alle Punktspiele der nächsten beiden Wochen abgesetzt.
Bild: J. Leitenstorfer

Corona: Nicht nur das fürs Wochenende angesetzte Spiel des Fußball-Landesligisten FC Gundelfingen ist abgesetzt. Verbände und Vereine reagieren mit sofortiger Wirkung.

Gerade erst hatten die Landesliga-Fußballer des FC Gundelfingen mit dem 0:0 beim FC Kempten die Winterpause beendet, da ist schon wieder Schluss mit Punktspielen. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) setzt als Vorsorgemaßnahme hinsichtlich der weiter steigenden Zahl von Corona-Infizierten und der dynamischen Lageentwicklung den kompletten Spielbetrieb für mindestens zwei Wochen bis einschließlich 23. März im ganzen Freistaat aus. Damit fallen auch das für Samstag geplante Spitzenspiel des FCG gegen den 1. FC Sonthofen sowie die Auswärtspartie eine Woche später beim TSV Jetzendorf flach. Bei den Grün-Weißen ist allerdings nicht nur der Spiel-, sondern auch der Trainingsbetrieb betroffen. „Unsere Plätze sind von Vereinsseite für den Übungsbetrieb vorerst gesperrt“, erklärt Trainer Martin Weng. Ob es dann in zwei Wochen tatsächlich weitergeht, ist aktuell nicht absehbar. „Mannschaftstraining wird es bis dahin nicht geben, die Spieler müssen sich individuell mit Laufeinheiten fit halten“, erklärt der Coach. Gleiches gilt auch für die U23 und alle Nachwuchsteams des FCG.

Der Nachbarklub TV Gundelfingen hat sich entschieden, zunächst bis 19. April alle Veranstaltungen und Sitzungen abzusagen. Gleichzeitig wird der Trainingsbetrieb aller Abteilungen eingestellt. Diese Entscheidung wurde gemeinsam mit den Funktionären der Abteilungen getroffen. Grundlage der Entscheidung sind die Empfehlungen der Landesverbände, die neue Beurteilung der Gesamtlage durch die WHO und die damit verbundene Einstufung des Coronavirus als Pandemie. „Die Gesundheit unserer Aktiven, Zuschauer, Funktionäre, Mitglieder und Mitmenschen steht an allerhöchster Stelle. Wir tragen damit der verschärften Lage in Bezug auf die Corona-Entwicklung Rechnung und bitten um Verständnis für diesen Schritt“, erklärt TVG-Vorsitzender Erwin Hegele.

SSV Höchstädt und TV Dillingen schließen sich an

Auch die SSV Höchstädt und viele andere Sportvereine machen „den Landen vorerst dicht“. Wie der TV Dillingen. „Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich der Corona-Pandemie haben wir beschlossen, den Trainings-, Wettkampf- und Lehrgangsbetrieb bis auf unbestimmte Zeit einzustellen. Sobald sich die Situation ändert und der Sportbetrieb wieder aufgenommen wird, werden wir zeitnah informieren“, sagt Vorsitzende Erika Schweizer mit Verweis auf die Vereinshomepage als Informationsquelle.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Handball: Wie bereits berichtet hat der Bayerische Handball-Verband seinen Jugendspielbetrieb komplett eingestellt sowie im Erwachsenenbereich alle Partien auf Ebene des Verbands und der Bezirke vorerst bis 19. April abgesetzt.

Volleyball: Der Bayerische Volleyball-Verband hat seinen Ligabetrieb für beendet erklärt und gleichzeitig die Empfehlung herausgegeben, auch den Trainingsbetrieb einzustellen.

Auch Tischtennis-Saison ist beendet

Tischtennis: Der Bayerische Tischtennis-Verband (BTTV) stellt mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb ein (Mannschaften- wie Einzelspielbetrieb). „Wir haben in den letzten Tagen versucht, den Spielbetrieb der Spielzeit 2019/20 geordnet zu beenden. In Anbetracht der behördlichen Vorgaben/Anregungen und der sich ständig ändernden Rahmenbedingungen war es jedoch geboten, hier der Gesundheit absoluten Vorrang einzuräumen“, erklärt Präsident Konrad Grillmeyer auf der Verbandshomepage: „Auch wenn die Beendigung der Spielzeit bedauerlich ist, gehen wir vom Verständnis aller Vereine sowie der Spielerinnen und Spieler aus.“

Badminton: Nach Abstimmung mit allen Verantwortlichen hat der Bayerische Badminton-Verband beschlossen, zum Schutz der Teilnehmer, Funktionäre und Zuschauer die in Regensburg geplante „Süddeutsche“ der Junioren und Senioren abzusagen. Auch Lehrgänge und Turnierfahrten sind bis zum 15. April abgesagt.

Schießsport: Der Donau-Brenz-Egau-Sportschützengau hat entschieden, seine für den 22. März geplante Gauversammlung in Veitriedhausen abzusagen und auf einen späteren, noch offenen Zeitpunkt zu verlegen. „Wir bedauern diesen Schritt ausdrücklich und bitten hierfür um Verständnis. Aus Gründen des Gesundheitsschutzes aller Beteiligten sehen wir uns zu dieser Vorsichtsmaßnahme jedoch veranlasst“, so DBE-Gauschützenmeister Josef Grosser. Die erste Runde für den anstehende DBE-Gaupokal wird wohl ausgelost, die Austragung aber auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Das Senioren-Auflage-Schießen ist ausgesetzt.

Gau Wertingen schießt noch

Etwas anders sieht Hubert Gerblinger die Lage: „Es gibt für mich keinen Grund das soziale Leben komplett einzustellen. Deshalb schießen wir ganz normal unsere Rundenwettkämpfe“, so der Gauschützenmeister Hubert Gerblinger des Schützengaues Wertingen. Am Sonntag berät die Gauvorstandschaft, wie es weitergehen soll.

Sportkegeln: Die Spiele der Bundesligen (Damen des BC Schretzheim) waren bereits am Donnerstag bis auf Weiteres abgesagt worden. Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona-Virus hat das Präsidium des Bayerischen Sportkegel-Verbandes beschlossen, den gesamten Spielbetrieb auf Landesebene und in allen Bezirken ebenfalls abzusagen. Damit finden vorläufig keine Spiele auf Bayern-, Bezirks- und Kreisebene statt. (gül/wab)


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren