Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Bittere Pleite für die Sportfreunde

A-Klasse Ost

18.11.2019

Bittere Pleite für die Sportfreunde

Tarek Raboue (schwarzes Trikot) vergab die wohl größte Chance der Sportfreunde in Sielenbach. Die Ostler verloren mit 0:2.

Das Team von Wolfgang Marzini verliert in Sielenbach. Derbysiege für Ottmaring II und Laimering.

Eine bittere Auswärtsniederlage kassierten die Sportfreunde Friedberg im letzten Spiel vor der Winterpause. 0:2 lautete der Endstand beim TSV Sielenbach. Der FC Laimering/Rieden bezwang Schlusslicht SC Eurasburg mit 4:0. Mit 4:2 setzte sich der SV Ottmaring im Duell der Zweitvertretungen gegen den SV Wulfertshausen erfolgreich durch. Kurzfristig abgesagt wurden die Partien zwischen dem BC Rinnenthal II und SV Mering II. Ebenso die Partie zwischen dem TSV Aindling II und TSV Dasing II. Die Begegnungen wurden vom Spielleiter für das kommende Wochenende neu angesetzt.

Sportfreunde nutzen ihre Chancen nicht

Sielenbach - SF Friedberg 2:0 Nicht an die bisher gezeigten Leistungen der Vorrunde konnten die Sportfreunde Friedberg beim ersten Rückrundenspiel anknüpfen. Die Friedberger spielten zwar über weite Strecken überlegen, hatten vor allem in der ersten Halbzeit klare Torchancen, die sie aber nicht nutzten. Bei den Gastgebern erwischte Torhüter Dennis Schieck einen Sahnetag und rettete den Gastgebern die Null. Die größte Tat vollbrachte er in der 43. Minute, als er einen Schuss von Tarek Raboue aus kurzer Entfernung entschärfte. Bereits in der 32. Minute blieb er Sieger gegen Raboue und zuvor klärte er gegen Jan Pupeter. Die kalte Dusche folgte dann nach dem Wechsel. Martin Lechner versenkte nach einer Senser-Flanke den Ball volley zum 1:0. Die Friedberger dominierten dann wieder die Partie, doch die zwingenden Torchancen fehlten. Bei einem Konter, als Torhüter Seger noch glänzend reagierte, kam Simon Riedlberger nochmals an den Ball und köpfte in der 82. Minute zum 2:0 ein. (FSE)

Tore 1:0 Lechner (49.), 2:0 Riedlberger (82.) – Zuschauer 150

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Späte Tore für Ottmaring

Ottmaring II - Wulfertshausen II 4:2 Selbst schwer gemacht hat es sich einmal mehr die Heimelf. Bereits nach sieben Minuten musste man einem Rückstand hinterherlaufen, als Julian Steger für die Gäste traf. Robert Deponte und Sebastian Eder drehten binnen drei Minuten nach dem Wechsel die Partie. Dann aber vergab man die Chancen auf den dritten Treffer und Wulfertshausen glich durch Jan Schönfelder fünf Minuten vor dem Ende aus. Als in der Schlussminute Philipp Heiss im Strafraum von Marc Mercer gefoult wurde, verwandelte Robert Deponte den Strafstoß zum 3:2 und wenig später legte in der Nachspielzeit Fabian Zangl den vierten Treffer nach.

Tore 0:1 Steger (7.) 1:1 Deponte (51.) 2:1 Eder (53.) 2:2 Schönfelder (85.) 3:2 Deponte (90.) 4:2 Zangl (93.) – Gelb-Rot Mercer (SVW/89.) Zuschauer 80

Zweimal Gelb-Rot für Eurasburg

Nicht leicht machte es der punktlose Tabellenletzte SC Eurasburg der Baumeister-Elf. „Die haben stark verteidigt, sich dann aber mit zwei Hinausstellungen selbst geschwächt“, so FCL-Präsident Hans Dichtl. Mit einem Blitzstart lagen die Gäste durch den Treffer von Marvin Gaag nach zwei Minuten im Rückstand. Gaag erhöhte noch vor dem Wechsel auf 2:0. Kurz nach der Pause ließ Maximilian Baumeister auf Zuspiel von Dominik Baur die Platzherren auf 3:0 davonziehen. Christoph Haas stellte nach einen Querpass von Gaag auf 4:0.

Tore 1:0 Gaag (2.) 2:0 Gaag (35.) 3:0 Baumeister (48.) 4:0 Haas (76.) – Gelb-Rot Seidler (62.) Kirchberger (72./beide SCE) – Zuschauer 50

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren